Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Wanderung zur Giselawarte in Lichtenberg bei Linz

Im Jahr 1856 erbaute man am höchsten Punkt des Lichtenbergs eine Aussichtswarte. Die Giselawarte wurde nach der in diesem Jahr geborenen Tochter von Kaiser Franz Josef und Elisabeth benannt. Aus allen Richtungen führen Weg zu diesem Aussichtsbalkon über Linz.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
mit Hund
zu zweit
mit Kind
allein

von Sabine Neuweg und Alois Peham

 

Viele Jahrzehnte war die Gegend um den Lichtenberg das bevorzugte Ziel der Linzer Wanderer und Bergsteiger. Hütten wurden erbaut und auch im Winter herrschte reges Treiben. Die klassische Skitour der Linzerinnen und Linzer war die Fahrt mit dem Postbus nach Kirchschlag und von dort mit den Skiern über die Gis, die Koglerau und den Pöstlingberg hinab nach Linz. Wanderwege aus allen Richtungen führen hinauf zum höchsten Punkt bei der Giselawarte. Allein drei markierte Wege beginnen in Linz und immer wieder ist man erstaunt darüber, wie schnell man dem hektischen Treiben der Stadt enteilen kann. Unweit des Petrinums in Urfahr an der Knabenseminarstraße beginnt die Markierung des Weg Nr. 144, der abwechslungsreich durch herrlich schattige Wälder hinaufführt durch das Tal des Dießenleitenbaches nach Lichtenberg und weiter bis zum Gasthaus zur Gis. Bereits 1702 wurde hier in der Kuhenödt (Kuhweide in der Einöde) eine Jausenstation eröffnet. Nach weiteren Rodungen lichteten sich die Hänge und der Name Lichtenberg entstand. Auf der großen Terrasse treffen sich Ausflügler, Wanderer und Mountainbiker um bei gschmackiger Hausmannskost die gute Aussicht zu genießen. Wer noch höher hinaus will, der sollte sich im Gasthaus den Schlüssel für die Aussichtswarte besorgen und in 10 Minuten hinaufsteigen zum großen Rundumblick. Für den Rückweg nach Linz nimmt man am besten den Weg Nr. 109, der über Neulichtenberg hinabführt zum Bauernhof Ebner. Vorbei am nicht weit davon entfernten Breuer-Marterl geht es durch Wald hinab zur Schückerbauerkapelle. Einmal noch genießt man die schönen Blicke über die Stadt und zum Pöstlingberg ehe man durch die Siedlungen am Bachlberg hinunterwandert direkt hinein in den einladenden Gastgarten des Gasthauses Lehner. In wenigen Minuten hat man von hier wieder den Ausgangspunkt erreicht.

Daten und Fakten

Ausgangspunkt: Linz Urfahr, Knabenseminarstraße unterhalb des Petrinums

Anreise: am besten mit Straßenbahn und Bus

Charakteristik: der Wanderklassiker auf die Gis überrascht mit wunderschönen Abschnitten und eindrucksvollen Blicken über die Stadt, Rückfahrt von Lichtenberg oder Kirchschlag mit dem Postbus möglich

Zeiten und Höhen: Gehzeit: 5 – 6 Stunden, Höhendifferenz: 700 m, Linz (260 m) – Giselawarte (927 m)

Einkehr: Gasthaus zur Gis (www.gisaustria.com), Gasthaus Schmidgraben, Gasthaus Lehner

Karten: Kompass Nr. 202, Freytag & Berndt Nr. 261

Buchtipp: Wandern mit der ganzen Familie, 30 Ausflüge rund um Linz, von Sabine Neuweg und Alois Peham

Dazu passt:

Giselawarte

Die Linzer gehen oder fahren nicht auf den Lichtenberg sondern auf die "Gis"! Der Anreger zur Erbauung der ...

mehr dazu

Gasthaus "Zur Gis"

Spezielle Angebote sind unsere Stärken. Mit bester gutbürgerlicher, gesunder Küche und anderen Gaumenfreuden ...

mehr dazu

Wia z'haus Lehner

Mitten in der Stadt und doch am Land isst und trinkt man beim Lehner am Fuß des Bachlbergs. Wir bieten in ...

mehr dazu

Am Stadtwanderweg 7 nach St. Magdalena

Auf insgesamt 10 Stadtwanderwegen kann man Linz zu Fuß entdecken. Der Weg Nr. 7 führt hinauf in die waldreichen ...

mehr dazu

Donausteig: Stadtwanderweg Pöstlingberg

Beste Jahreszeit: April – Oktober kulturell, historisch Technik: * Wegbeschreibung Vom Ausgangspunkt ...

mehr dazu

Webcam: Lichtenberg, ORF Sendemast

Lichtenberg (1000m)
letzte Aktualisierung: 13.11.2018, 16:46

mehr dazu

Lichtenberg

Nördlich an die Landeshauptstadt Linz angrenzend liegt der 18,5 km² große Ort Lichtenberg. Die weiten Südhänge, ...

mehr dazu