Eine Familie bei einer Winterwanderung auf der Katrinalm in Bad Ischl in Oberösterreichl.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wanderung zum Großen Sonnstein in Ebensee

Von Ebensee führt eine schöne Bergwanderung zur aussichtsreichen Gipfelschau am Großen Sonnstein. Fast mediterran präsentiert sich die Vegetation im oberen Teil des Bergwaldes. Ein schöner Abschluss dieser Runde ist der Weg über den Kalvarienberg ins Zentrum.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
zu zweit
mit Kind
allein

von Sabine Neuweg und Alois Peham

Kiefern recken ihre weiten Äste in den Himmel, steinig, karg und brüchig ist das Gelände im oberen Abschnitt der Tour, die aber keine besonderen Schwierigkeiten aufweist. Einem Adler gleich sitzt der Wanderer dann am höchsten Punkt und betrachtet zufrieden die klein gewordene Welt dort unten. Direkt beim Bahnhof in Ebensee startet diese Tour. Man überquert die Straße und am Heimat- und Zeitgeschichtemuseum vorbei kommt man hinauf zur Pfarrkirche. Man wendet sich nach rechts und an den letzten Häusern vorbei erreicht man den Einstieg. Unschwierig führt der schön angelegte Steig relativ zügig bergauf. Blicke auf den Feuerkogel, den Eibenberg und das Tote Gebirge begleiten uns beim Weg durch den lichten Laubwald. Auch der Flusslauf der Traun bis zur Auflösung im Traunsee lässt sich gut verfolgen. Immer wieder gibt es steilere, felsdurchsetzte Passagen, vor allem Kinder sollte man hier fest an der Hand nehmen. Ansonsten ist die Tour auch mit Kindern kein Problem. Wer eine ausgedehnte Tour hoch über dem Traunsee machen will der macht sich auf zur Überschreitung der Sonnsteine bis Traunkirchen. Kurz vor dem Gipfel zweigt der Weg ab. Über eine gesicherte Felsbarriere geht es hinab und am Kamm in etwa 1 ½ Stunden hinüber zum kleinen Bruder des Ebenseer Sonnsteins. Trittsicherheit ist hier allerdings schon notwendig. Wir aber lassen uns die Gipfeljause schmecken und blicken über den See zum Erlakogel. Hier schläft die Griechin wie eh und je den anmutigsten Schlaf des Salzkammergutes, daher auch der Name Schlafende Griechin. Dann steigen wir am selben Weg wieder hinab zum Einstieg. Wer noch eine schöne Runde über Ebensee anhängen will dem empfehlen wir folgende Variante. Man folgt von hier zunächst dem Bartlbergweg hinüber zur Feuerkogelseilbahntalstation. Weiter wandert man auf einem schön angelegten Weg hinauf  zur Katzenwoferlklause, einer kleinen Einsiedelei, und hinüber auf den Kalvarienberg. Am Kreuzweg  geht es dann aussichtsreich hinab in die kleine Fußgängerzone von Ebensee nicht weit vom Ausgangspunkt.

Daten und Fakten

Ausgangspunkt: Parkplätze rund um den Bahnhof

Anreise: von Gmunden auf der B145 nach Ebensee

Charakteristik: unschwierige Wanderung auf einen aussichtsreichen Gipfel hoch über dem Traunsee, Vorsicht im Gipfelbereich, steile Abbrüche, www.ebensee.at

Zeiten & Höhen: Gehzeit: 3 Stunden,  Höhendifferenz: 600 m, Ebensee Bahnhof  (430 m) – Großer Sonnstein (1037 m)

Einkehr: Gasthäuser in Ebensee

Karten: Freytag & Berndt Nr. 284, Kompass Nr. 18

Dazu passt:

Traunsee

Willkommen am Traunsee im Salzkammergut Eingebettet in die sanften Höhen des Alpenvorlandes, mit Blick auf das ...

mehr dazu

Feuerkogel Seilbahn Ebensee

Eines der beliebtesten Ausflugsziele im Salzkammergut ist das Feuerkogel Plateau. Viele Wandermöglichkeiten, 4 ...

mehr dazu

Webcam: Ebensee, Feuerkogel Hochplateau

Ebensee (1600m)
letzte Aktualisierung: 23.01.2018, 16:45

mehr dazu

Ebensee am Traunsee

Ebensee - Ein Urlaubsort zum Wohlfühlen Genießen Sie den Winterurlaub in Ebensee - abwechslungsreich, ...

mehr dazu