Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Bergtour zum Traunstein

Es sind gleich drei markierte Wege, die auf den begehrtesten Gipfel Oberösterreichs führen. Einfach ist keiner und welcher der schönste ist darüber kann man streiten. Für geübte Berggeher ist der Naturfreundesteig sicher jener mit der schönsten Routenführung.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
zu zweit
allein

von Sabine Neuweg und Alois Peham

Schon zweimal musste der bereits 1929 erbaute Naturfreundesteig wegen Steinschlaggefahr verlegt werden. So vor einigen Jahren, als etwa die Hälfte des Steiges völlig neu trassiert wurde. Die Sicherungen im alten Teil mit den Holzleitern wurden abgebaut. Der Einstieg der neuen Trasse ist bei der Lainaubrücke, die man entweder über den Miesweg oder durch die Tunnels der Forststraße erreicht. Und es geht ohne Umschweife zur Sache. Seile und Trittbügel helfen über den ersten sehr exponierten Steilaufschwung hinweg. Wer hier keine Probleme hat wird auch den weiteren Verlauf des Steiges genießen können. Waldabschnitte wechseln mit Passagen im Fels. Immer wieder geben Seilsicherungen bei heiklen Stellen den notwendigen Halt. Nach der Sulzkogelscharte folgt zunächst eine 8 Meter hohe Leiter ehe man mit Hilfe von Trittbügeln und einem Seil eine ausgesetzte Felsrampe nach oben überwindet. Das Gelände wird flacher, man genießt die Tiefblicke und erst im letzten Teil, beim so genannten „Bösen Eck“ greift man wieder in die Seile und kommt durch eine Felsschlucht höher. Das nun folgende Felsentor mit dem imposanten Tiefblick ist wohl eines der beliebtesten Fotomotive am Naturfreundesteig. Ab nun sind die Blicke nur mehr nach oben gerichtet zum nicht mehr weit entfernten Naturfreundehaus.

Der Hans Hernlersteig  wurde bereits 1905 errichtet und führt ebenfalls in anregender Routenführung höher. Auch hier helfen Sicherungen über exponierte und schwierige Stellen hinweg. Der Ausstieg auf das Plateau endet ebenfalls bei einer Hütte, der nach einer Totalsanierung neuen Gmundner Hütte. Ein halbe Stunde hat man von hier noch bis zum höchsten Punkt mit dem imposanten Gipfelkreuz. Für den Abstieg wird gerne der Mairalmsteig gewählt. Auch auf diesem gibt es im oberen Abschnitt einige gesicherte Felspassagen, er gilt jedoch als der leichteste Anstieg auf den Traunstein. 

Daten und Fakten

Ausgangspunkt: Parkplatz am Ende der Straße

Anreise: von Gmunden auf der Straße entlang des Ostufers

Charakteristik: leichte Wege gibt es keine auf den Traunstein, auf allen ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich, man sollte auch die Höhenmeter nicht unterschätzen, sehr schön ist ein Anstieg am Nachmittag und eine Übernachtung auf einer der Hütten, der Sonnenuntergang hoch über dem See ist inkludiert

Zeiten & Höhen: Gehzeit: 3 - 4 Stunden,  Höhendifferenz: 1200 m, Parkplatz (440 m) –  Naturfreundehaus (1575 m) - Gmundner Hütte (1666 m) - Gipfel (1691 m)

Einkehr: Naturfreundehaus und Gmundner Hütte, Mairalm, Hoisnwirt mit schöner Terrasse

Karten: Kompass Nr. 18, Freytag & Bendt Nr. 284

Buchtipp: Schutzhütten, alle Berghütten in Oberösterreich, von Sabine Neuweg und Alois Peham

Dazu passt:

Miesweg am Traunee-Ufer

Der Miesweg am Traunsee ist derzeit leider wegen Sicherheitsbedenken geperrt. Vielen Dank für Ihr Verständnis! ...

mehr dazu

Gmundner Hütte am Traunstein

Alpine Schutzhütte auf 1660 Meter Seehöhe in traumhafter Lage mit gemütlichen Gastzimmern und herzhaften ...

mehr dazu

Traunsteinhaus der Naturfreunde

Der Traunstein prägt schon seit meiner Jugend mein Leben. Mit 14 Jahren hat mich mein Bruder das Erste Mal mit ...

mehr dazu

Strandbad Gmunden

Badespaß für die ganze Familie! Strand- und Erlebnisbad Gmunden Das Gmundner Strandbad bietet seinen Gästen ...

mehr dazu