© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Biken im Nationalpark Kalkalpen.
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Alexander Kaiser: Unterwegs bei einer Radtour in der Region Mühlviertler Alm Freistadt.
Eine Frau und ein Mann fahren mit ihren Mountainbikes vorbei an einem Mühlviertler Steinbloßhof in der Region Mühlviertler Alm Freistadt. Links im Bild ist ein Kastanienbaum zu sehen.
Suche
Suchen
Schließen
Oberösterreich

Die faszinierende Geschichte der Jahresstiege

Wanderung zum beeindruckenden kulturhistorischen Erbe in Gramastetten

allein
mit Freunden
zu zweit
Frühling
Herbst
Sommer
mit Kind

Den „Machu Picchu des Mühlviertels“ erklimmen


Ein steiles Stück Geschichte gilt es in Gramastetten zu entdecken: ursprünglich 365 Stufen, eine für jeden Tag, geben der Jahresstiege ihren Namen. Ob von unten erklommen oder von oben überblickt – das ganz besondere Bauwerk lädt ein zum Wandern, Verweilen und Erkunden.
Die imposante Granitstiege samt den umgebenden Terrassen geht auf den Gramastettner Bade-, Geburts- und Wundarzt Alois Peither zurück, der das Kulturerbe ab Mitte des 19. Jahrhunderts auf der „Kialeitn“ erbauen ließ. Das Bauvorhaben verwandelte den steil zur Rodl abfallenden Hang in fruchtbare Terrassen, worauf Obstbäume, Gemüse und Hopfen kultiviert wurden.

Verweilen und Genießen

 
Heute lädt die revitalisierte Jahresstiege zu einer steilen Wanderung mit zahlreichen Rastplätzen und Naturschönheiten, die entdeckt werden wollen, ein. Oben bei der Aussichtsplattform angekommen, wird man mit dem fantastischen Blick auf die Jahresstiege mit ihren Terrassen, das Mühlviertler Hügelland und die Burgruine Lichtenhag, bis hin zu den Alpen, belohnt.

Donau Geschichten - App


Einen tieferen Einblick in die Geschichte Gramastettens bekommt man auch mit der kostenlosen App „Donau Geschichten“. Dann heißt es nur noch: Lieblingsplatz suchen, den Donau Geschichten lauschen und in die einzigartige Atmosphäre des Mühlviertler Hügellands abtauchen.   

Bequeme Anreise mit den Öffis


Nach wie vor gilt die Jahresstiege Gramastetten für Auswärtige als Geheimtipp, obwohl die öffentliche Anreise kaum bequemer sein könnte. Mit den Buslinien 250 und 251 geht es von Linz über den Pöstlingberg und Lichtenberg bis zur Haltestelle „Gramastetten Ort“. Dort einfach der Rodltalstraße bergauf folgen, bis Sie bei der Kreuzung rechts in die Marktstraße abbiegen und gleich wieder nach links auf Schmiedberg. Nun bleiben Sie kurz auf Schmiedberg, bis Sie leicht rechts auf den Mitterweg abbiegen. Dem Mitterweg bis zu dessen Ende gefolgt, stehen Sie nach insgesamt ca. 10 Minuten Gehzeit bereits vor sanften Hügeln und einem Schild, das die Richtung zur Jahresstiege weist. Von da an begeben Sie sich auf einen Trampelpfad und erreichen in kurzer Zeit die Aussichtsplattform. Die Begehung der Jahresstiege wird von unten nach oben empfohlen. Den Zustieg unten erreichen Sie über einen Rundweg (Forstweg).
 

Anreisetipp mit dem Freizeit-Ticket OÖ

Das Freizeit-Ticket OÖ ist Ihr günstiges Tages-Öffiticket für ganz Oberösterreich. Damit reisen Sie bequem und umweltschonend ans Ausflugsziel:

  • Das Freizeit-Ticket ist eine Tages-Netzkarte für Oberösterreich
  • Ein Ticket ist gültig für bis zu zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder unter 15 Jahren. Es ist auch alleine oder als Paar nutzbar.
  • Lesen Sie hier alle aktuellen Details  zum Preis, dem Gültigkeitszeitraum, den nutzbaren Verkehrsmitteln sowie den Ticket-Verkaufsstellen.

Reguläre Tarife

  • Außerhalb des gültigen Zeitraums vom Freizeit-Ticket OÖ stehen weitere Tarife zur Verfügung: Fahrkarten und Preise.
  • Informationen zum ermäßigten Fahrpreis allein reisender Elternteile im Regionalverkehr finden Sie hier.
  • Alle Infos zu Fahrzeiten, Ermäßigungen und Tarifen sowie Online-Ticketbuchung finden Sie in der OÖVV App.

 

Fahrplanauskunft

Kontakt & Service

Donau Oberösterreich
Lindengasse 9
4040 Linz

Telefon +43 732 7277-888
Fax +43 732 7277-804
E-Mail info@donauregion.at
Web www.donauregion.at

Dazu passt:

Gramastetten

Jahresstiege mit Waldlehrpfad

Die Jahresstiege - als Beschäftigung für die Armen errichtet, heute eingebunden in den Waldlehrpfad im romantischen Rodltal. Alois Peither war im 19. Jh. Arzt in Gramastetten. Er war Besitzer des steil zur Großen Rodl abfallenden Hanges hinter der…

mehr dazu
 

Gramastetten

Gramastetten an der Großen Rodl - das beliebte Ausflugsziel im Mühlviertel. Gramastetten liegt auf einem Hügel im romantischen Rodltal. Auf wunderschönen Routen können Naturfreunde mit ihrer Familie zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Pferd die…

mehr dazu