© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Auf- und Abtauchen beim Baden im Irrsee im Salzkammergut.
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Alexander Kaiser: Unterwegs bei einer Radtour in der Region Mühlviertler Alm Freistadt.
Eine Frau und ein Mann fahren mit ihren Mountainbikes vorbei an einem Mühlviertler Steinbloßhof in der Region Mühlviertler Alm Freistadt. Links im Bild ist ein Kastanienbaum zu sehen.
Suche
Suchen
Schließen
Oberösterreich

Den "Wächter des Salzkammergutes" besteigen

Wer als oberösterreichischer Bergsteiger etwas auf sich hält, hat den Traunstein im Tourenbuch stehen.

mit Freunden
zu zweit
Frühling
Sommer
Herbst

Als 1.691 Meter hohe Mauer ragt er von weitem sichtbar über dem Traunsee auf. Der „Wächter des Salzkammergutes“ zieht Bergbesessene seit den Anfängen des Alpinismus magisch an. Einen Teil seines Mythos macht die Schwierigkeit der Besteigung aus. Drei Routen führen auf den Gipfel: Der Naturfreundesteig und der Hernlersteig starten direkt vom Seeufer von Westen her auf den Traunstein. Wer diese Varianten wählt, sollte ein guter Kletterer sein. Der Mair Alm Steig führt zuerst um den Berg herum, um ihn von der Flanke her in Angriff zu nehmen. Auch diese Route hat es mit versicherten Passagen in sich! Ganz gleich, ob in einer Zweier-Berggemeinschaft oder als größere Gruppe bergaffiner Freunde: Das Ziel ist – neben dem Gipfel – immer die Gmundner Hütte, die Rast und Jause verspricht. Die Majestät der Traunsteins ist übrigens auch von unten beeindruckend. Etwa bei einer Radtour am Fuße des Berges, am See entlang.

Kontakt & Service

Tourismusverband Traunsee-Almtal
Toscanapark 1
4810 Gmunden

Telefon +43 7612 74451
E-Mail info@traunsee-almtal.at
Web www.traunsee-almtal.at

Dazu passt:

Gmunden

Traunstein

Als unverwechselbare Landmarke ragt der Traunstein über der Wasserfläche des Traunsees auf. Die gewaltige Felspyramide aus Kalkgestein steht am Eingang zum Salzkammergut und wird im Volksmund auch als dessen „Wächter“ bezeichnet. Betrachtet man das…

mehr dazu