© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Biken im Nationalpark Kalkalpen.
Drei Mountainbiker bei einer Tour durch den Nationalpark Kalkalpen im Herbst.
Oberösterreich

Skitour von der Rettenbachmühle aufs Hochglegt

Treffpunkt Kotalm könnte das Motto bei einer Skitour auf das Hochglegt sein. Wie ein Sonnenbalkon liegt diese kleine Hochalm über Bad Ischl und wer dort abschwingt, hat die Anstrengungen schon hinter sich und entsprechend gut ist die Stimmung der Tourengeherinnen.

zu zweit
mit Freunden
allein
Winter

von Sabine Neuweg und Alois Peham

 

Ausgangspunkt sind die Wiesenflächen oberhalb der Rettenbachmühle am Beginn des Rettenbachtales bei Bad Ischl. Über diese steigt man hinauf zu den letzten Häusern oder benutzt sofort die Forststraße, die hinaufführt Richtung Hohenaualm. Nach der ersten Linkskehre folgt man dem Wegweiser nach rechts Richtung Hohe Schrott. Vorbei an der Hohenaualm folgt man den Markierungen des Sommerweges und steigt - immer oberhalb eines Grabens bleibend – höher, an der Halbweghütte vorbei in Richtung Mitteralm. Entweder bei den Hütten der Alm oder schon vorher zieht man seine Spur, oder folgt der vorhandenen, nach Nord bis Nordwest, bis man oberhalb der Kotalm in einer kleinen Senke den Anstieg zum breiten Gipfelrücken erreicht hat. Auf diesem geht es unschwierig hinauf bis zum höchsten Punkt. In voller Pracht präsentiert sich vom Traunstein über das Tote Gebirge bis zum Dachstein die Bergwelt des Salzkammergutes. Und tief unten wie das Zentrum der Welt liegt das altehrwürdige Bad Ischl. Bei sicheren Verhältnisssen kann man in eine Senke absteigen und über den Kamm auch den Gipfel der Hohen Schrott besteigen. Für die Abfahrt sucht man seine eigene Spur am weitläufigen Gipfelrücken, bis die kleine Senke wieder erreicht ist. Hier verlässt man die Anstiegsspur und zieht seine Schwünge direkt hinab bis zur tiefverschneiten Kotalm, ein beliebter Rastplatz. Viele Tourengeher sitzen in der Sonne, plaudern, tauschen Erfahrungen aus und freuen sich über den herrlichen Tag. Über große Waldschläge und dann auf einer der Forststraßen führt die Route zurück ins Rettenbachtal. Den letzten Teil der Abfahrt teilt man mit den zahlreichen Rodlern, die vor allem am Wochenende hier gerne unterwegs sind.

Daten und Fakten

Ausgangspunkt: Parkplätze bei der Rettenbachmühle

Anreise: von Bad Ischl Richtung Rettenbachtal bis zu den Parkmöglichkeiten entlang der Straße oberhalb der Gastwirtschaft zur Rettenbachmühle

Charakteristik:lange, bei größeren Schneemengen reizvolle Skitour, bis zum Gipfelaufbau Waldgelände, bei Schönwetter keine besonderen Schwierigkeiten, man orientiert sich meist an den Markierungen der Sommerwege, Schwierigkeit II, Lawinengefahr: gering auf der beschriebenen Route, erheblich auf den steileren Südhängen von Hochglegt und Hoher Schrott

Zeiten & Höhen: Gehzeit: 4 – 5 Stunden, Höhendifferenz: 1350 m, Rettenbachmühle (470 m) – Mitteralm (1432 m) - Hochglegt (1784 m) in 3 Std. 30 Min., Abfahrt über die Kotalm (1488 m) und je nach Schneelage auf einer der drei Forststraßen zurück,

Einkehr: GH Rettenbachmühle, durchgehend warme Küche

Karten: ÖK-BEV Nr. 96

Kontakt & Service

Bad Ischl
Auböckplatz 5 - Trinkhalle
4820 Bad Ischl

+43 6132 27757
office@badischl.at
www.badischl.at

Dazu passt:

 

Bad Ischl

Bad Ischl - eine charmante Kleinstadt und das kulturelle Zentrum des Salzkammergutes. Ein Kurort mit Tradition und Gespür für den Zeitgeist. Ein Stück Paradies, das Freiräume für Erholung, für Sport, für Kongresse und Tagungen sowie Kulturgenuss…

mehr dazu
Bad Ischl

Gasthaus Rettenbachalm

Ihr Naherholungs- und Ausflugsgebiet im schönen Salzkammergut, das größte Almgebiet in Oberösterreich auf 630 Höhenmeter. Wir verwöhnen Sie täglich mit frischen österreichischen Gerichten, Schmankerl aus der Region wie schussfrische Wildgerichte,…

mehr dazu