© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Biken im Nationalpark Kalkalpen.
Drei Mountainbiker bei einer Tour durch den Nationalpark Kalkalpen im Herbst.
Oberösterreich

Skitour von Gosau zur Goiserer Hütte

„Griaß eich, kummts eina, gfreit mi das kumma sats“. Herzlich ist die Begrüßung von Andi, dem Hüttenwirt der Goiserer Hütte. Die Einkehr in der gemütlichen kleinen Hüttenstube ist ein zusätzlicher Anreiz für diese Tour auf die Kalmberge.

zu zweit
mit Freunden
allein
Winter

von Sabine Neuweg und Alois Peham

 

Gosau ist ein Schneeloch, das haben wir wieder einmal erlebt. Noch bei der Anreise in Bad Goisern hat es geregnet und im Tal war wenig Schnee. In Gosau sind wir dann in einer Winterlandschaft angekommen. Ausgangspunkt ist der Parkplatz im Ortsteil Ramsau, den man von der Abzweigung bei der Pension Edelweiß auf einer etwa 500 Meter hinaufführenden Straße erreicht. Der meist gespurte Anstieg führt entlang der Sommermarkierung durch Wälder hinauf zur Iglmoosalm. Hier trifft man auf die Ratrackspur, die auf der Forststraße vom Pass Gschütt zur Goiserer Hütte führt. Damit wird die Hütte im Winter mit Wasser und Lebensmitteln versorgt, zur Freude der Skitourengeherinnen und Schneeschuhwanderer.

Einige Kehren der Forststraße werden abgekürzt, dann verlässt man diese und über einen langen Schlag steigt man nach Norden hinauf Richtung Schartenalm. Hier wird es flacher, ehe man seine  Spuren nach Osten hin durch kupiertes Gelände hinauf zum Gipfel des Hoch Kalmberges zieht. Das Wetter meint es gut mit uns. Das erste Blau des Himmels lugt zwischen den Wolken hervor und 200 Höhenmeter tiefer liegt einladend die Goiserer Hütte. Die Abfahrt im knietiefen Schnee ist bald geschafft und zufrieden sitzen wir in der warmen Stube. Andi ist mit Leib und Seele Wirt und redet gern mit den Gästen. Viele kommen regelmäßig vorbei, manche auch am Abend mit der Stirnlampe oder bei Vollmond. Herrlich ist der Blick von oben in die Bergwelt des Salzkammerguts. Für die Abfahrt kann man je nach Verhältnissen der Ratrackspur bis zur Iglmoosalm folgen oder auch entlang der Aufstiegsspur seine Herausforderung suchen.

Daten und Fakten

Charakteristik: schöne Skitour in großteils sicherem Gelände, man folgt meist dem markierten Sommerweg zur Hütte, Ratrackspur ab der Iglmoosalm, Schwierigkeit: II, Lawinengefahr: gering, Ausrichtung: Süd, am Gipfelhang West

Zeiten & Höhen: Gehzeit Anstieg: 3 Stunden 30 Minuten, Distanz: 13 km, Höhendifferenz: 1100 m, Parkplatz Ramsau (780 m) - Iglmoosalm (1206 m) – Hochkalmberg (1833 m) – Goiserer Hütte (1592 m)

Einkehr und Übernachtung:Goiserer Hütte, im Winter von Samstag bis Dienstag geöffnet, in den Ferien durchgehend, Tel. +43 676 3224850, www. goisererhuette.at

Karten: Freytag & Berndt Nr. 281, Kompass Nr. 20

Buchtipp:Neuweg/Peham: Schutzhütten. Touren – Wanderwege – Geschichte. Ennsthaler Verlag, Steyr 2004

ISBN 3-85068-604-3

Kontakt & Service

Dachstein Salzkammergut
Kirchengasse 4
4822 Bad Goisern am Hallstättersee

+43 5 95095
info@dachstein-salzkammergut.at
www.dachstein-salzkammergut.at