© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Biken im Nationalpark Kalkalpen.
Drei Mountainbiker bei einer Tour durch den Nationalpark Kalkalpen im Herbst.
Oberösterreich

Schneeschuhtour über den Sonnkogel zur Anton Schosser Hütte

Das versteckte Tal des Rohrbachgrabens ist der Ausgangspunkt für eine Tour aus dem Ennstal hinauf ins Gebiet um die Hohe Dirn. Vom Gipfel des Sonnkogels erreicht man am Kamm nach Norden die auch im Winter geöffnete Anton Schosser Hütte.

zu zweit
mit Freunden
allein
Winter
Herbst

von Sabine Neuweg und Alois Peham

 

Diese Tour ist bei guten Verhältnissen sowohl mit den Tourenskiern als auch mit den Schneeschuhen ein Genuss. Als Ausgangspunkt haben wir nicht das inzwischen still gelegte Skigebiet Hohe Dirn bei Losenstein gewählt, sondern den südlich davon gelegenen Rohrbachgraben. Am Ende des Tales, nahe dem Bauernhof Fuschlberger, startet man den Anstieg und steigt über freie Wiesenhänge unterbrochen durch einige kurze Waldpassagen Richtung Nordwesten höher. Auf 870 Meter vor einer frei stehenden Scheune trifft man auf den markierten Wanderweg, der nach Südwesten allmählich steiler ansteigend hinauf zum Waldgipfel des Sonnkogels führt. Kalter Winternebel hat sich bei unserer Tour über die Wälder gelegt und verwandelt die Umgebung in eine gespenstische Winterlandschaft. Über den geradewegs nach Norden führenden Kammweg kommt man zurück in die Zivilisation und erreicht die wärmende Stube der Anton Schosser Hütte. Es gibt noch weitere Varianten für den Anstieg zur Hütte, wie jene von Losenstein aus dem Steinbachgraben. Wer es kürzer will,  kann bis zum Bauernhaus Hamberg am Beginn der Piste fahren und von hier die 300 Höhenmeter bis zur Hütte aufsteigen. Ein Abstecher zum Gipfel der Hohen Dirn ist vor allem wegen der Aussicht lohnend. Für die Abfahrt beziehungsweise den Abstieg folgt man der Piste abwärts, wendet sich dann nach Süden und erreicht unweit der Scheune wieder den Anstiegsweg

Auf ideal geneigten Hängen kommt man zurück in den Rohrbachgraben und die abschließende Einkehr beim Gasthaus Damhofer auf eine köstliche Ennstaler Knoblauchforelle ist der krönende Abschluss dieses Ausfluges ins Ennstal.

Daten und Fakten

Ausgangspunkt:Parkplatz im Rohrbachgraben etwa 1 km nach dem GH Damhofer

Anreise: von Steyr bis 2 km vor Reichraming, dann nach rechts über die Enns

Charakteristik: schöne Hochwintertour, mit Tourenski nur bei guter Schneelage lohnend, Schwierigkeit: II, Lawinengefahr: kaum, Ausrichtung: Südost

Zeiten & Höhen: Gehzeit: 4 Stunden, Höhendifferenz: 850 m, Rohrbachgraben (514 m) – Sonnkogel (1177 m) – Anton Schosser Hütte (1158 m) – Hohe Dirn (1134 m)

Einkehr:Anton Schosser Hütte Mittwoch Ruhetag, Gasthaus Damhofer Donnerstag Ruhetag

Karten: ÖK-BEV Nr. 4202, Kompass Nr. 70

Info: www. schosser-huette.at

Buchtipp:Neuweg/Peham: Schutzhütten. Touren – Wanderwege – Geschichte. Ennsthaler Verlag, Steyr 2004

ISBN 3-85068-604-3

Kontakt & Service

Steyr und die Nationalparkregion
Stadtplatz 27
4400 Steyr

+43 7252 53229
info@steyr-nationalpark.at
www.steyr-nationalpark.at

Dazu passt:

Reichraming

Gasthof Damhofer

Ausspannen und Genießen Eine gemütliche alte Gaststube lädt zum verweilen ein. Weiters bieten wir auch ein Extrastüberl für Firmen und Familienfeiern.Wir verwöhnen unsere Gäste mit Köstlichkeiten aus der heimischen Küche wie it frisch zubereitete…

mehr dazu
Reichraming

Anton Schosser Hütte

Die Anton-Schosser-Hütte auf der Hohen Dirn ist das ideale Ausflugsziel für die ganze Familie.Mehrbettzimmer und Lager für 23 Personen …

 
zur Unterkunft