© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Biken im Nationalpark Kalkalpen.
Drei Mountainbiker bei einer Tour durch den Nationalpark Kalkalpen im Herbst.
Oberösterreich

Bergtour am Stoderer Dolomitensteig

Wilde Zacken, helles Kalkgestein und anregende Felswege, so kennt man die Dolomiten. Das gibt es auch in Oberösterreich. Denn Dolomitenfeeling pur ist garantiert bei diesem rassigen Felssteig am Ende des Stodertals. Einsame Almen und prachtvolle Ausblicke vervollständigen den Tourengenuss.

zu zweit
mit Freunden
allein
Frühling
Sommer
Herbst

von Sabine Neuweg und Alois Peham

Ausgangspunkt dieser Rundtour ist der Parkplatz neben dem Gasthaus Baumschlagerreith im Talschluss neun Kilometer nach Hinterstoder. Das erste Stück wandert man bequem auf der Forststraße bergauf. In der ersten Kehre biegt man auf einen Weg ab und errreicht entlang des Hochsteingrabens bald das Ende einer weiteren Forststraße. Hier beginnt der steile Anstieg der in vielen Serpentinen durch schattigen Wald hinaufführt auf einen kleinen Sattel. 300 Höhenmeter sind geschafft. Trinkpause. Vom Felsen rechts oberhalb hat man beeindruckende Weit- und Tiefblicke. Nach einer Querung geht es im Wald weiter bergauf und man erreicht die Wiesen rund um die Hochsteinalm. 10 Minuten später ist mit der Lögerhütte ein idealer Jausenplatz erreicht.

Ab hier beginnt der eigentliche Dolomitensteig auf dem die schwierigsten Abschnitte mit Seilen gesichert sind. Entlang steiler Felswände führt der Weg durch eine zauberhafte Landschaft und vorbei an zerklüfteten Felsen erreicht man den Wasserfall im Schwarzgraben. Zahlreiche Gumpen laden hier zum erfrischenden Bad. Die schwierigsten Stellen sind nun gemeistert, man sollte aber trotzdem weiter auf seine Schritte achten. Der Weg schlängelt sich weiter durch Hochwald.

Allmählich geht es abwärts und bald ist die mächtige Schotterrinne des Poppensands erreicht. Entlang dieser wandert man talwärts und erreicht die Forststraße zur Baumschlagerreith. Ein lohnender Abstecher führt in fünf Minuten zum Steyrursprung, wo mehrere Karstquellen binnen wenigen Meter die munter sprudelnde Steyr hervorzaubern.

Daten und Fakten

Ausgangspunkt:Almgasthaus Baumschlagerreith

Anreise: auf der Phyrnautobahn nach Hinterstoder und weiter bis zum Talschluss

Charakteristik: eindrucksvolle Bergtour auf  beschilderten und markierten Wegen, nur bei stabilem, trockenem Wetter zu empfehlen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ab der Lögerhütte notwendig, vom 15. September bis 1. Oktober Jagdsperre

Zeiten & Höhen:Gehzeit: 4 - 5 Stunden, Höhendifferenz: 770 m, Baumschlagerreith (724 m) – Lögerhütte (1.360 m) – höchster Punkt (1.420 m)

Einkehr:Almgasthaus Baumschlagerreith (Tipp: Mohnpalatschinken)

Karten:AV-Karte Nr. 15/2, Kompass Nr.70

Infos:www.hinterstoder.at

Buchtipp:Neuweg/Peham: Wandern in Oberösterreich. OÖN by Trauner Verlag, Linz 2008 ISBN 978-385499-420-6

Kontakt & Service

Urlaubsregion Pyhrn-Priel
Bahnhofstraße 2
4580 Windischgarsten

+43 7562 5266
+43 7562 5266-10
info@pyhrn-priel.net
www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at

Dazu passt:

Hinterstoder

Almgasthof Baumschlagerreith

Herzlich Willkommen im Almgasthof Baumschlagerreith am Talschluss von Hinterstoder!Busgruppen willkommen November geschlossen! Unser Almgasthaus befindet sich am Talschluss von Hinterstoder, 10 Gehminuten vom Steyr-Ursprung entfernt. Das…

mehr dazu
Hinterstoder

Lögerhütte Hinterstoder

Wers kennt der kummt - die Lögerhüttn beim Ernst!Busgruppen willkommen!  "Alles ist möglich!" Auffahrt über die Mautstrasse oder Seilbahn mit Sondertarif für Busgruppen! Unsere ganzjährig betriebene Ski-und Wanderhütte Lögerhütte (gebaut 1988/89)…

mehr dazu