Ein Mädchen beim Baden im Gosausee in der Region Dachstein Salzammergut.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

BergeSeen 01 mit dem eMTB von Mondsee nach Fuschl am See

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: S800

Dauer: 4h 30m
Länge: 66,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.337m
Höhenmeter (abwärts): 1.160m

niedrigster Punkt: 482m
höchster Punkt: 940m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: schwer
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

 

Beschilderung Salzkammergut BergeSeen eTrail noch nicht abgeschlossen!

Aufgrund des eingeschränkten Betriebes in den verschiedenen Bereichen (COVID-19-Maßnahmen) können wir für den BergeSeen eTrail noch keine durchgehende Beschilderung garantieren. Alle arbeiten mit Hochdruck daran.

Bitte verwenden Sie vorübergehend die GPX-Dateien zur Navigation, welche in der jeweiligen Etappe zum Download bereit steht.

Empfehlen können wir die App von www.outdooractive.com.

Danke für ihr Verständnis!



Der Winter 2018 hat in unseren Wäldern immense Schäden angerichtet. Die Forstarbeiten am Kolomansberg werden voraussichtlich bis Ende Juli 2020 andauern. Bis dahin haben wir eine attraktive Umleitung eingerichtet.
Der Abzweigepunkt für die Umleitung ist Oberhofen am Irrsee. Die Tour verläuft dann entlang des Westufers des Irrsees bis zur Erlachmühle, weiter bis zum Panoramagasthof Leidingerhof und über den Irrsberg nach Vetterbach, wo die Route wieder auf die Originalroute des BergeSeen eTrails trifft.

Bitte nehmen Sie die „Umleitung BergeSeen 01“.
Beachten Sie, dass diese Strecke nicht extra beschildert ist.

Veränderung der Kennzahlen zur Original-Streckenführung:

  • Länge: 22,5 km
  • Differenz Kilometer: - 2,2 km
  • Differenz HM: deutlich weniger

Stand: 07.07.2020


27. 07.2020
Im Bereich rund um den Saurüssel kann es bis Ende August temporär zu Holzarbeiten kommen.
Bitte beachten Sie die Hinweise direkt vor Ort.

Kurzbeschreibung:

In Mondsee startet die Etappe  BergeSeen 1, welche uns durch eines der größten Forstgebiete führt und darüber hinaus noch die Möglichkeit bietet, in 3 Seen zu schwimmen.



Technik: **



Erlebniswert: ***



Empfohlene Jahreszeiten:

  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour

Beschreibung:

Diese Etappe beinhaltet weder Single Trails noch Schiebestrecken. Höhepunkte sind neben der wunderbaren Natur wie folgt:



  • Mondsee Westufer und Gaisberg mit Panoramablick über den Mondsee mit Schafberg, Drachenwand und Schober,

  • Naturschutzgebiet Wildmoos in Richtung Saurüssel, hier kann es schon zu der einen oder anderen Begegnung mit Waldbewohnern kommen,

  • Einsame Weiler zwischen Vöcklatal und Jausenplatz am Kogler Berg,

  • Irrsee mit einer Reihe von traditionellen Mostschenken und der am Wege liegenden Ruine Burg Wildenegg,

  • Panoramablicke über Irrsee, Mondsee und bis nach Salzburg mit Untersberg und Stauffen,

  • Thalgauberg bergab nach Thalgau weiter zum Rauchhaus und zur Hundsmarktmühle mit einem Abstecher zur Ruine Wartenfels

  • und Sunset am Ostufer des Fuschlsee



Wegbeschreibung:

Vom Zentrum folgen wir der Wegbeschreibung der Etappe 1 des BergeSeen eTrails in Richtung Westufer des Mondsees. Wir folgen dem Radweg in Richtung Thalgau, ehe wir diesen bergauffahrend rechts auf der Gaisbergstraße verlassen. Nun haben wir rechterhand den Panoramablick über den Mondsee mit den umliegenden Bergen, bis wir „Am Gaisberg“ links abbiegen.


Wir unterqueren die Autobahn, lassen die Jausenstation Erlachmühle rechts liegen und fahren bergwärts immer der Beschilderung folgend in Richtung Hochmoor. Hier hoch über dem Mondsee geniessen wir nochmals das wunderbare Panorama, ehe wir beim Naturschutzgebiet Wildmoos die Vöckla überqueren und rechts in den Forst eintauchen.


Die Strecke ist gut beschildert, bei den vielen Abzweigen auch ein Muss, denn ansonsten wäre es schwierig den rechten Weg zu finden. Unterhalb des Saurüssel (956m) führt der Weg über den Bahnhof (817m) ins Vöcklatal. Wir biegen in die Vöcklatal Bezirksstraße (km 22,6) nach rechts und verlassen diese 100m später nach Überquerung der Vöckla links bergauf in Richtung Jagdhub. Der asphaltierte Weg geht nur wenige km durch ein paar Weiler in Richtung Koglerberg. Hier herrscht absolute Stille. Nur das Kreischen der Raubvögel, der Rehbock am Weg, welcher verwundert aufblickt und dann langsam davontrabt, stören die Stille.


Rechts am Wegesrand, bevor es wieder bergab geht in Richtung Irrsee,  finden wir eine alte Scheune mit einer verwitterten Bank, einladend um die mitgebrachte Jause zu verzehren mit einem Blick weit ins Land in Richtung Innviertel und auf die Sommerholzkirche am gegenüberliegenden Berg, welche in Kürze an uns vorbeiziehen wird. Jedoch vorher unterqueren wir noch die B154 nach Oberhofen am Irrsee. Jetzt beginnt das Land der Mostschenken und Jausenstationen.


 Es wird schwierig nicht einzukehren, da wir ja noch das eine oder andere zu erleben haben am Weg zum Fuschlsee. Alternativ könnten wir nun auch an das Westufer des Irrsee lenken, um je nach Jahreszeit einen Sprung in den See zu wagen oder genüßlich einen frischen Fisch zu verspeisen. Falls nicht geht es weiter am Weg in Richtung Sommerholz, bevor uns der Wald des Kolomannsberg verschlingt und wir linkerhand die Möglichkeit haben die Ruine Burg Wildenegg zu besuchen. Der Weg führt nur stetig bergauf und gibt immer wieder herrliche Panoramablicke frei in Richtung Irrsee und Mondsee, bevor wir am höchsten Punkt des heutigen Tages bei 940 hm aus dem Wald kommen und einen Richtungswechsel nach links Richtung Salzburg einleiten.


Aus dem Wald kommend liegt der Schober direkt vor uns und in Fahrtrichtung sehen wir die Hausberge der Stadt Salzburg. Den Gaisberg mit Nockstein, sowie den Untersberg mit dem Stauffen. Jetzt geht’s rasant bergab über den Thalgauberg in Richtung Thalgau. Wir unterqueren die Autobahn und überqueren die Mondseerstraße nach links, um kurz danach rechts in Richtung Fuschler Ache zu lenken, um dem Radweg Richtung Thalgau zu folgen. Der weitere Weg führt uns flußaufwärts  durch Thalgau immer dem Salzkammergutradweg folgend bis wir im Unterdorf nach links abbiegen, den Brunnbach überqueren und der Beschilderung Richtung Fuschl folgen.


Nach etlichen Abzweigen geht es wieder bergauf auf Asphalt, jedoch sehr verkehrsarm auf der Riedlstraße bis rechterhand das Rauchhaus auftaucht, welches unbedingt zu besuchen ist. Hier wird auch die Stempelstelle für deinen Passierschein sein.


Der Blick reicht nun wieder weit ins Land hinein und wir sehen den höchsten Punkt auf der anderen Seite des Tales, an welchem wir vor nicht allzu langer Zeit aus dem Wald gekommen sind. Der Weg führt weiter bis zur Kreuzung Kesselstraße, an welcher wir nach rechts unten abbiegen, um nach ein paar Kehren links in Richtung Seestraße zu verlassen. Jetzt geht’s durch das Moor am Westende des Fuschlsee und nach wenigen Minuten liegt links am Weg eine kleine Jausenstation, bevor es zur letzten Steigung des Tages geht in Richtung Thalgauegg.


Wir erreichen die Fuschler Straße L227, biegen nach rechts ab und folgen dieser bis Fuschl um uns dort am See abzukühlen bzw. unser Abendessen im Sonnenuntergang zu geniessen.


Für alle welche noch genügend Akku in den Beinen und am Fahrrad haben, besteht die Möglichkeit am Thalgauegg noch links in Richtung Burgruine Wartenfels abzubiegen, um dort die Aussicht zu geniessen und im Anschluss an das Ziel der ersten Tagesetappe abzufahren.



Tipp des Autors:

Mittagsrast am Westufer des Irrsee und Sunset Feeling wie in der Karibik direkt am Zielpunkt, dem Ostufer des Fuschlsee.



Sicherheitshinweise:

Für einen erfolgreichen, unfallfreien und spannenden Tag finden Sie hier Tipps für die Planung vor der Tour.



Ausrüstung:

Bitte beachten Sie, dass jegliche MTB-Touren immer mit einwandfreien Equipment zu bewältigen sind.


Hier unsere Empfehlung zur Tour-Vorbereitung und zur Ausrüstung.



Weitere Infos und Links:

Als neue Figuren auf dem Spielfeld der Berg- und Freizeitsportler stehen wir E-MTB FahrerInnen ganz besonders in der Pflicht, uns angemessen zu benehmen.


In Graubünden teilen sich Biker und Wanderer die Wege. Ein Projekt das Schule machen sollte. Doch das geht nur mit gegenseitigem Respekt. Schwarze Schafe werfen uns um Jahre zurück.


Mit gemeinsamen Spielregeln sorgen wir dafür, dass der Wald auch zukünftig einen einzigartigen Erholungs- und Lebensraum sowie Arbeitsplatz für alle bietet.


Informationen zum Radfahren im Wald vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus.

Ausgangspunkt: Tourismusbüro Mondsee
Zielpunkt: Fuschl am See

Ebner's Waldhof am See

Ebner's Waldhof am See

Sommerparadies am Fuschlsee

Ebner's Waldhof Bosch E-Ladepunkt

Ebner's Waldhof Bosch E-Ladepunkt

8 Bosch Fast Charger-Ladegeräte zum Ausleihen Ladedauerca. 2,5 h für PowerPack 300ca. 2,5 h für PowerPack und PowerTube 400ca. 3 h für PowerPack und PowerTube 500ca. 3,7 h für PowerTube 62550 % einer Batterieladung etwas über 1 h

Eichingerbauer Landhotel Bosch E-Ladepunkt

Eichingerbauer Landhotel Bosch E-Ladepunkt

8 Bosch Fast Charger-Ladegeräte zum Ausleihen Ladedauerca. 2,5 h für PowerPack 300ca. 2,5 h für PowerPack und PowerTube 400ca. 3 h für PowerPack und PowerTube 500ca. 3,7 h für PowerTube 62550 % einer Batterieladung etwas über 1 h

Hotel Eichingerbauer

Hotel Eichingerbauer

Herzlich willkommen im Hotel Eichingerbauer**** Superior, mitten im schönen Mondseeland!Der „Eichingerbauer“ besitzt als Erbhof eine bis ins Jahr 1739 zurückgehende Geschichte und Tradition. Wir werden heute von einem professionellen und hoch motivierten Mitarbeiterteam unterstützt, aber so wie damals bildet unsere...

Rauchhaus "Mühlgrub"

Rauchhaus "Mühlgrub"

Im Jahre 2010 wurde das Rauchhaus ein "Glücksplatz", dafür verantwortlich ist sein besonders stimmiger Platz und die besondere Atmospäre im Haus. Glücksplätze sind sogenannte Kraftplätze, die man im ganzen Salzkammergut findet. Das Rauchhaus erhielt seinen Namen, weil der Rauch von dem im Eingangsbereich...

Tourismusverband Fuschlseeregion Ortsbüro Fuschl am See

Tourismusverband Fuschlseeregion Ortsbüro Fuschl am See

Herzlich Willkommen in Fuschl am See! Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für einen Aufenthalt in Fuschl am See interessieren. Für Informationen zu Ihrem Aufenthalt, hilfreiche Tipps zu Ausflügen oder Wandervorschlägen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Im...

Tourismusverband Mondsee-Irrsee

Tourismusverband Mondsee-Irrsee

Der Tourismusverband MondSeeLand, Mondsee-Irrsee ist zentral im Ort Mondsee gelegen und ist nur wenige Gehminuten sowohl von Standesamt und Kirche als auch dem Mondsee entfernt. Als allgemeine Information und Anlaufstelle sind wir Ihre erste Adresse und stehen Ihnen gerne mit Rat und...

Wandernadel 01-01

Wandernadel 01-02

BergeSeen 02 mit dem eMTB von Fuschl über Ebenau nach Faistenau

BergeSeen 02 mit dem eMTB von Fuschl über Ebenau nach Faistenau

Dauer: 3h
Länge: 42,4 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.186m
Höhenmeter (abwärts): 1.066m
BergeSeen eTrail 10 Etappen

BergeSeen eTrail 10 Etappen

Dauer: 48h 30m
Länge: 631,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 14.580m
Höhenmeter (abwärts): 14.580m
Umleitung BergeSeen 01 - Waldarbeiten Kolomannsberg

Umleitung BergeSeen 01 - Waldarbeiten Kolomannsberg

Dauer: 2h 4m
Länge: 22,5 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 150m
Höhenmeter (abwärts): 198m
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

BergeSeen 01 mit dem eMTB von Mondsee nach Fuschl am See
Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH
Salinenplatz 1
4820 Bad Ischl

+43 6132 269090
+43 6132 26909 - 14
info@salzkammergut.at
www.salzkammergut.at
http://www.salzkammergut.at

Gegenüber Usern

1.    Die vorgestellten Touren zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sind als unentgeltliche Tourenvorschläge zu sehen und dienen ausschließlich der unverbindlichen Information. Wir haben keine Absicht, mit Usern dieser Website einen Vertrag abzuschließen. Durch die Nutzung der Daten kommt kein Vertrag mit uns zustande.


Die Daten dürfen lediglich zum privaten Gebrauch verwendet werden; jede kommerzielle Nutzung ist unzulässig. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten, Tauschplattformen, etc. anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln. Durch den Download erhält kein User Rechte an den betreffenden Daten.


Die eingestellten Tourenvorschläge wurden mit größter Sorgfalt erhoben; trotzdem übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Wir weisen darauf hin, dass sämtliche auf dieser Website enthaltenen Tourenvorschläge bzw. die damit in Zusammenhang stehenden Daten und Informationen nicht von uns eingestellt wurden, sondern von dritten Personen (§ 16 ECG). Wir haben keinen Einfluss darauf, ob die darin gemachten Angaben (wie Distanz, Schwierigkeitsgrad, Höhenmeter, Beschreibung, etc.) authentisch, richtig und vollständig sind. Eine Prüfung dieser fremden Inhalte durch uns erfolgt nicht. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung für die Authentizität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Bauliche Maßnahmen oder sonstige Einflüsse (z.B. Vermurung, o.ä.) können zu zeitweiligen oder dauerhaften Änderungen der Strecke führen (z.B. Wegreißen einer Brücke, o.ä.). Möglicherweise ist die Strecke solcher Art ganz oder teilweise nicht mehr befahrbar.


Die Verwendung der Daten sowie das Benutzen (Befahren, Begehen, Bereiten etc.) der vorgeschlagenen Touren bzw. des Wegenetzes erfolgt daher auf eigene Gefahr in eigener Verantwortung. Der Nutzer ist insbesondere für die Routenauswahl, die Orientierung im Gelände, die Einhaltung der Verkehrsvorschriften, die Ausstattung und Ausrüstung für in Punkt 1. angeführte Touren (z.B. seines Fahrrades, etc.), das Tragen eines Helms, die Einschätzung der persönlichen Leistungsfähigkeit, die Einschätzung von Gefahren und die Einhaltung einer angemessenen Geschwindigkeit selbst verantwortlich. Wir schließen jede wie immer geartete Haftung für die durch die Verwendung der vorgeschlagenen Touren entstandenen Schäden, insbesondere für Unfälle, aus.


2.    Manche Touren führen über Straßen, auf denen üblicher Verkehr herrscht. Bitte beachten Sie, dass dadurch ein erhöhtes Gefahrenpotential besteht, das durch entsprechende Vorsicht und richtiges Einschätzen und Umsetzen der eigenen Fähigkeiten vermieden werden kann. Benutzen Sie deshalb eine Ihnen unbekannte Tour langsam und mit besonderer Vorsicht. Achten Sie ständig auf mögliche Gefahrenquellen und beobachten Sie durchgängig den Verkehr. Verlassen sie die beschriebenen Routen nicht.


Die allfällige Nutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen und landwirtschaftlichen Güterwegen, kann rechtlichen Beschränkungen unterliegen, die zu beachten und einzuhalten sind.


Es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Jeder Nutzer (z.B. Radfahrer, Motorradfahrer) ist in eigener Verantwortung für die Einhaltung dieser Regeln, für den ordnungsgemäßen Zustand seines Fahrrades / Fahrzeuges und dessen ausreichender Ausstattung (Licht, Bremsen, etc.) zuständig. Jeder Nutzer hat zudem in eigener Verantwortung für die Einhaltung einer den Umständen und dem eigenen Können angemessenen Geschwindigkeit und eines ausreichenden Abstandes zum Vordermann zu sorgen. Wir raten ausdrücklich dazu, stets auf Sicht zu fahren, einen Helm und reflektierende Kleidung (o.ä.) zu tragen sowie eine zulässige Fahrradbeleuchtung zu verwenden.


3.    Sämtliche Touren erfordern eine sehr gute körperliche Konstitution und Kondition sowie eine ausführliche Vorbereitung. Wir empfehlen ausdrücklich, die Touren nur bei optimaler Gesundheit zu fahren.


Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Unfall- und Haftpflichtversicherung. Verwenden Sie einen Fahrrad-Computer, der die Tageskilometer anzeigt und auf das jeweilige Vorderrad geeicht ist.


4.    Speziell für Mountainbiker - Fair Play Regeln:


Mountainbiken gehört zu den schönsten Freizeitsportarten in freier Natur. Beim Biken und auf Mountainbiketouren lassen sich Berge und Seen, Almen und Hütten ganz neu erfahren. Einige Regeln für das Fair Play im Wald helfen, beim Mountainbiken konfliktfrei unterwegs zu sein.


a.    Fußgänger haben Vorrang: Wir nehmen Rücksicht und sind freundlich zu Fußgängern und Wanderern. Bei Begegnungen benützen wir die Fahrradklingel und fahren langsam vorbei. Ohnehin meiden wir stark begangene Wege. Rücksicht auf die Natur: Wir hinterlassen keine Abfälle.

b.    Auf halbe Sicht fahren: Wir fahren mit kontrollierter Geschwindigkeit, bremsbereit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, weil jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist. Fahrbahnschäden, Steine, Äste, zwischengelagertes Holz, Weidevieh, Weideroste, Schranken, Traktor-Forstmaschinen, Fahrzeuge von Berechtigten sind Gefahren auf die wir gefasst sein müssen.

c.    ‚Don´t drink and drive!’ Kein Alkohol auch beim Mountainbiken. Rücksicht an der Raststation (Umgang mit Radständer, verschmutzten Schuhen oder Kleidung).

Erste Hilfe leisten ist Pflicht!

d.    Markierte Strecken, Fahrverbote und Sperren: Halte dich an markierte Strecken und Absperrungen und akzeptiere, dass diese Wege primär der land- und fortwirtschaftlichen Nutzung dienen!

Sperren sind oft unvermeidbar und in deinem eigenen Interesse. Rad fahren abseits der Route und außerhalb der freigegebenen Zeiten ist strafbar und macht uns zu illegalen Bikern.

e.    Wir sind Gäste im Wald und benehmen uns wie Gäste, auch gegenüber dem Forst- und Jagdpersonal. Beim Mountainbiken sind Handy und Musik-Player tabu! Volle Aufmerksamkeit ist gefragt.

f.    Vermeiden wir unnötigen Lärm. Aus Rücksicht auf die frei lebenden Tiere fahren wir nur bei vollem Tageslicht. Wir fahren prinzipiell immer (auch bergauf) mit Helm! Notfallpaket mitnehmen: Wir führen immer ein Reparaturset und Verbandszeug mit.

g.    Richtige Selbsteinschätzung: Wir überfordern uns selbst weder in fahrtechnischer noch in konditioneller Hinsicht. Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Stecke und schätz deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein (Bremsen, Klingel, Licht)!

h.    Weidegatter schließen: Wir nähern uns dem Weidevieh im Schritttempo und schließen nach der Durchfahrt sämtliche Weidegatter. Vermeiden wir Flucht- und Panikreaktionen der Tiere. Dem Vergnügen und der sportlichen Herausforderung auf dem Berg und im Wald steht damit nichts mehr im Wege!

i.    Straßenverkehrsordnung: Auf allen Mountainbikestrecken gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO), die wir einhalten. Unser Rad muss deshalb technisch einwandfrei und der Straßenverkehrsordnung entsprechend ausgestattet sein, also mit Bremsen, Klingel, Licht. Wir kontrollieren und warten unsere Mountainbikes ohnehin regelmäßig.


5.    Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen. 

 

Gegenüber Bloggern

BITTE BEACHTEN SIE:

1. Jede Ihrer Empfehlungen eines Tourenvorschlages zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sowie sonstigen Angaben und Informationen erfolgen unentgeltlich. Wir übernehmen dafür, insbesondere für die Richtigkeit der Informationen, ebenso wenig eine Haftung wie für jegliche aus der Verwendung Ihres Tourenvorschlages durch einen Dritten (insbesondere durch Nutzer dieser Website) wie immer geartete Folgen. Die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen werden von uns zu keinem Zeitpunkt überprüft.

Wir haben keine Absicht, mit Personen, die Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen auf dieser Website einstellen, einen Vertrag abzuschließen. Durch das Einstellen von Daten (Informationen) kommt kein Vertrag mit uns zustande.

Mit der Empfehlung eines Tourenvorschlages übernehmen Sie eine besondere Verantwortung gegenüber anderen Sportlern. Bitte nehmen Sie diese Verantwortung ernst und beschreiben Sie Ihren Tourenvorschlag mit größtmöglicher Sorgfalt nach bestem Wissen und Gewissen. 

 

2. Ihre Tourenvorschläge haben daher in klarer und unmissverständlicher Art und Weise zumindest folgende Kriterien zu beinhalten und ausreichend zu beschreiben:

• Startpunkt

• Detaillierte Streckenbeschreibung

• Distanz/Gesamtlänge 

• Schwierigkeitsgrad

• Gefährliche Stellen

• Durchschnittliche Fahrdauer

• Höhenmeter

• Endpunkt.

Wenn möglich, geben Sie zudem ein Höhenprofil an.

 

3.Mit dem Einstellen der Empfehlung eines Tourenvorschlages durch Sie erteilen Sie uns den Auftrag, Ihren Tourenvorschlag bzw. die von Ihnen gemachten Angaben auf unserer Website zu speichern und Dritten, insbesondere Usern dieser Website, dauerhaft zugänglich zu machen. Wir behalten uns vor, die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge und sonstigen Angaben bzw. Informationen jederzeit ohne Angabe von Gründen ganz oder teilweise zu sperren oder zu löschen. Hieraus erwachsen Ihnen keine wie immer gearteten Ansprüche.

Vielen Dank für Ihr Bemühen !

 

4. Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen.

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: S800

Dauer: 4h 30m
Länge: 66,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.337m
Höhenmeter (abwärts): 1.160m

niedrigster Punkt: 482m
höchster Punkt: 940m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: schwer
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA