Familienausflug im Sommer auf die Schaunburg, Donauregion. Mama und Papa schlendern gemütlich durch das Burgtor während die beiden Söhne vor ihnen um die Wette laufen.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Auberg

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften

Daten & Fakten

  • Einwohner: 550
  • Fläche: 12 km²
  • Seehöhe (von): 570m
  • Seehöhe (bis): 717m
  • Gemeindeart: Gemeinde
  • Längengrad: 14,061343001376372
  • Breitengrad: 48,526669722438463
Besonders prägend für Auberg ist die herrliche Landschaft.


Auch das lebendige Gemeinschaftsleben und die vielfältige Landwirtschaft machen Auberg zu etwas Besonderen. Von einer Gesamtfläche von 1.182 ha werden 356 ha forstwirtschaftlich genutzt und 825 ha landwirtschaftlich genutzt. Eine Besonderheit in Auberg ist der hohe Anteil an Biobauern. In den 70 - er Jahren, gab es in ganz Österreich nur wenige Biobetriebe. Bei dieser kleinen Gruppe von Pionieren waren bereits Auberger Bauern vertreten. Erfreulich ist der hohe Anteil an Vollerwerbsbetrieben.
Durch Direktvermarktung von Lebensmitteln erwirtschaften viele Betriebe eine bessere Wertschöpfung aus der Landwirtschaft. Auch die Veredelung von nachwachsendem Rohstoff Holz, welches zu Rundholz gefräst wird oder als Wärmequelle dient, sind für Auberger Bauern von großer Bedeutung.
Ein weiteres wichtiges Standbein ist der Hopfenanbau.
Die größte Ausdehnung mit 1.000 ha Hopfenfläche erreichte das Anbaugebiet Mühlviertel um 1880. 1939 mussten aufgrund eines Berliner Reichserlasses die letzten 32 ha gerodet werden.
Nach dem 2. Weltkrieg wurde auf Ersuchen der österreichischen Brauindustrie wieder mit dem Hopfenbau begonnen. Nach einer Erstellung eines langfristigen Hopfenabnahmevertrages und der Gründung der Hopfenbaugenossenschaft 1951 wurde der Mühlviertler Hopfenanbau in organisierte Bahnen gelenkt. Die ersten Setzlinge wurden aus England geliefert und in Auberg, der „Wiege des Hopfenbau´s“ angepflanzt.
.

Kontakt & Service

Auberg
Gemeindeamt Auberg
Hollerberg 9
4171Auberg

Telefon: +43 7282 7900-0
Mobil: +43 664 1374606
E-Mail: gemeinde@auberg.ooe.gv.at
Web: www.auberg.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

-

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Ort
Auberg

Besonders prägend für Auberg ist die herrliche Landschaft. Auch das lebendige Gemeinschaftsleben und die vielfältige Landwirtschaft machen Auberg zu etwas Besonderen. Von einer Gesamtfläche von 1.182 ha werden 356 ha forstwirtschaftlich genutzt und 825 ha landwirtschaftlich...