Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Skitour vor Kleinreifling auf den Almkogel

Aus dem Ennstal führt eine schöne Skitour hinauf auf die Gipfelkuppe des Almkogels. Die Blicke schweifen von den felsigen Vorbergen über das Reichraminger Hintergebirge bis zu den Haller Mauern. Vor allem in schneereichen Wintern ist diese Tour zu empfehlen.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
zu zweit
allein

von Sabine Neuweg und Alois Peham

Der geräumte Parkplatz bei den Häusern der einsamen Ortschaft Klaus abseits der Straße von Kleinreifling zur Viehtaleralm ist der Ausgangspunkt dieser Skitour. Das erste Stück folgt man der Forststraße bis zur Abzweigung des markierten Sommerweges, dem man im weiteren Anstieg folgt. Die Wiesen der idyllisch gelegenen Saileralm werden überquert und weiter führt die Route auf einer breiten Forststraße aufwärts, bis man auf 1000 Meter zwei weitere Hütten erreicht. Über den tief verschneiten kleinen Arzbach und weiter nach Nordwest steigt man durch dichteren Wald höher. Noch einmal erreicht man die Forststraße - auch auf dieser gelangt man hierher - überquert sie und erreicht weiter oben dann den freien Gipfelhang. Über einige Spitzkehren im lichten, am rechten Rand des Hanges stehenden Buchenwald kommt man auf den Kamm und bald darauf ist der Gipfel erreicht. Der Wind hat mit einer ausgeprägten Schneewechte dem Almkogel sein gewohntes Winterkleid verpasst. Ein schönes Zeichen der gemeinsamen Verbundenheit mit den Bergen sind die am Gipfelkreuz angebrachten Symbole von Alpenverein und Naturfreunden. Lockerer Pulver macht die Abfahrt auf den 300 Höhenmetern des Gipfelhanges zum verdienten Genuss. Über zwei breite Schläge kommt man dann weiter hinab und erreicht auf der Forststraße wieder die Anstiegsspur bei den Hütten auf 1000 Meter. Von hier gleitet man über die Saileralm problemlos zurück zum Ausgangspunkt.

Daten und Fakten

Ausgangspunkt:Klaus bei Kleinreifling

Anreise: im Ennstal bis Kleinreifling, etwa 3 Kilometer der Straße zur Viehtaleralm folgen

Charakteristik:herrliche Hochwintertour, die erst im Gipfelbereich mit einigen steileren Passagen aufwartet, Schwierigkeit: II, Lawinengefahr: mäßig, nur in den steilen Abschnitten des Gipfelhanges ist Vorsicht geboten, Ausrichtung: Ost bis Südost

Zeiten & Höhen: Gehzeit: 3 Stunden, Höhendifferenz: 1000 m, Parkplatz Klaus (521 m) - Almkogel (1513 m)

Einkehr:Gasthäuser im Ennstal

Karten: ÖK-BEV Nr. 4202, Freytag & Berndt Nr. 051, Kompass Nr. 70

Dazu passt:

Nationalpark Besucherzentrum Ennstal

Unter den begrünten Wellen, die das Waldmeer des Nationalparks symbolisieren, liegt das Nationalpark ...

mehr dazu

Landgasthof Kirchenwirt

1524 erstmals als "Wirth bey der Kirchen" urkundlich erwähnt, soll der Landgasthof Kirchenwirt heute ein Ort ...

mehr dazu

Gasthof Stangl „Zur singenden Wirtin“

Der Gasthof Stangl „Zur singenden Wirtin“ in Großraming liegt im Nationalpark Kalkalpen und bietet ein ...

mehr dazu

Reichraming

Winter in Reichraming - Spaß und Erholung für die ganze Familie! Das Gemeindegebiet von Reichraming - immerhin ...

mehr dazu