Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Skitour auf das Weißhorn

Bei diesem Skitourenklassiker am Rand des Toten Gebirges wird man mit einem grandiosen Rundblick belohnt. Vom Offensee bis zum Almsee und weit hinein in die einsamen Bergregionen rund um den Rinnerkogel schweifen die Blicke nach dem dreistündigen Aufstieg.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
zu zweit
allein

von Sabine Neuweg und Alois Peham

Eines ist Voraussetzung für den Aufbruch zu dieser Skitour: gute Schneelage bis hinab zum Offensee, denn die Abfahrt vom Hochpfad führt über eine Schotterrinne zurück ins Tal und hier braucht es genügend Schnee um Ski und Belag bei der Abfahrt zu schonen.

Vom Parkplatz folgt man zunächst dem breiten Forstweg entlang des Offensees, ehe man nach links einschwenkt und durch sturmgelichtete Wälder nahe der Sommermarkierung höher steigt. Nach einer Wildwassersperre wird es steiler und weiter oben erreicht man am breiten Weg, der von dichten Baumbewuchs begrenzt ist, den Hochpfadsattel. Bald geht es nach rechts kurz abwärts und durch einen Jungwald kommt man zu einer Forststraße, der man wieder nach rechts hinauf folgt. Nach einer Kehre verlässt man diese und steigt über einen steileren Waldschlag und durch Wald höher.  Auf etwa 1.200 Meter erreicht man flaches Gelände.

Über mehrere Geländestufen mit einigen längeren Anstiegen steigt man in dem links und rechts von steilen Bergflanken begrenztem Gelände des Galt-Weißhorn höher. Die Stürme der letzten beiden Jahre haben auch hier gewütet und die Bäume reihenweise entwurzelt. Die Route führt höher und über zunehmend flachere Regionen strebt man den Steinernes Ghag genannten Felsregionen zwischen Weißhorn und Roßkogel zu.  Über den steilen Gipfelaufschwung geht es dann hinauf zum kleinen Kreuz mit den großen Blicken.

Bei der Abfahrt hält man sich weitgehend an den Anstiegsweg.

Daten und Fakten:

Ausgangspunkt: Parkplatz am Ende der Offenseestraße

Anreise: auf der Salzkammergutbundesstraße nach Ebensee und weiter zum Offensee

Charakteristik: mittelschwere Skitour mit einigen steileren Passagen,Schwierigkeit II,  Lawinengefahr: mäßig, nur bei Neuschnee aus den steilen Flanken im Gipfelbereich, Ausrichtung: Nord

Zeiten & Höhen: Gehzeit: 3 Stunden 30 Minuten, Höhendifferenz: 1.100 m, Parkplatz Offensee (660 m) – Weißhorn (1755 m)  

Einkehr: Gasthäuser in Ebensee, Tipp: Mostschenke im Heustadel

Karten: Kompass Nr. 19, Freytag & Berndt Nr. 284

Dazu passt:

Ebensee am Traunsee

Ebensee - Ein Urlaubsort zum Wohlfühlen Genießen Sie den Winterurlaub in Ebensee - abwechslungsreich, ...

mehr dazu

Gasthaus Roitner

Willkommen im Gasthaus Roitner! Traditionelle, österreichische Küche und hausgemachte Mehlspeisen. Gemütliches ...

mehr dazu