Eine dreiköpfige Familie beim Wandern zum Brunnsteiner See in der Ferienregion Pyhrn-Priel.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Skitour auf den Mühlauer Sattel

Eine wilde, fast hochalpine Bilderbuchlandschaft verzaubert uns am Weg von der Laglam durch das Hochtal des Schafplan. Das Ziel ist diesmal nicht ein Gipfel, sondern der Mühlauer Sattel, ein vergessener Übergang ins Ennstal.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
zu zweit
allein

von Sabine Neuweg und Alois Peham

 

Ein kurzes Eingehstück zum Aufwärmen geht man auf dem breiten Weg entlang des Dambaches, ehe man im Wald entlang der Sommermarkierung stetig höher steigt. Der Wald lichtet sich, es wird flacher. Bei guten Verhältnissen kann man von hier über das steile Kar in direkter Linie hinauf steigen in die weite Hochfläche des Schafplan. Ansonsten quert man Richtung Westen und steigt über die immer freier werdenden Flächen hinauf zur Laglalm. Als Variante bietet sich von hier der Weiterweg vorbei an einer Jagdhütte Richtung Laglkar an, wo man durch die gleichmäßig nach oben ziehende Ostflanke den 1603 m hohen Mannsberg besteigen kann.

Wir aber ziehen unsere Spur von der Laglalm nach Norden und steuern über welliges Gelände den Schafplan an. Links begleiten uns die steilen Flanken des Langsteins, rechts begrenzt der wuchtige Mitterberg den Anstiegsweg. Bei unsicheren Verhältnissen sollte man in respektvoller Entfernung von den steilen Flanken seine Spur anlegen. Dort wo der Kessel weiter wird, beginnt auch der Anstieg über die baumlosen Flächen auf den Mühlauer Sattel. Erst die letzten 150 Höhenmeter wird der Hang etwas steiler. Als Variante kann man auch über schön gestuftes Gelände in einem weiten Rechtsbogen hinaufsteigen zur Scharte unter dem Mitterberg. Und von hier nach kurzer Abfahrt auch noch zur Frauenscharte aufsteigen. Dann hat man gleich zweimal den Abfahrtsgenuss in die herrlichen Hänge zwischen Scheiblingstein und Kreuzmauer. Für die weitere Abfahrt wählt man den Anstiegsweg. Bei sicheren Verhältnissen lohnt sich die Abfahrt durch das steile Kar östlich der Laglalm.

Daten und Fakten

Ausgangspunkt: Parkplatz Leopolden beim Biathlonzentrum in der Innerrosenau

Anreise: auf der Pyhrnautobahn bis Windischgarsten und nach Rosenau in die Innerrosenau

Charakteristik: unschwierige Skitour, steilere Passagen vor dem Sattel,

Schwierigkeit II-III,  Lawinengefahr: erheblich bei Neuschnee aus den steilen Flanken, Ausrichtung: Nord

Zeiten & Höhen: Gehzeit: 3 Stunden 30 Minuten, Höhendifferenz: 1000 m

Parkplatz Leopolden (860 m) – Laglalm (1324 m)  - Mühlauer Sattel (1864 m)

Einkehr: Gasthaus Hubertus in Rosenau, Wild- und Fischspezialitäten

Karten: Kompass Nr. 70, ÖK-BEV Nr. 99

Dazu passt:

Mostschenke Horner

Lassen Sie sich von uns mit bodenständigen hausgemachten Spezialitäten in der Mostschenke Horner verwöhnen! Von ...

mehr dazu