Eine dreiköpfige Familie beim Wandern zum Brunnsteiner See in der Ferienregion Pyhrn-Priel.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Wanderung zur sagenumwobene Ägidikirche am Hohenstein

Auf einem alten Kultplatz am Hohenstein steht die mehrere Jahrhunderte alte Ägidikirche. Sagen ranken sich um diesen Ort, und tatsächlich vermittelt der Platz mit den steilen Felsabbrüchen eine ganz besondere Atmosphäre.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
mit Hund
Schulen
zu zweit
mit Kind
allein

von Sabine Neuweg und Alois Peham

 Beim Bahnhof in St. Georgen an der Gusen beginnt diese schöne Rundwanderung. Entlang der Gr. Gusen führt ein Weg bis zur Brücke nach dem Freibad, auf der man Fluss und Hauptstraße überquert. Man folgt der Straße etwa 300 Meter bis zu einem großen Bauernhof, wo man nach rechts der blau-weiß-grünen Markierung folgend in einen Güterweg einbiegt. Durch Siedlungsgebiet erreicht man bei einer markanten Rechtskurve einen Feldweg, dem man zu einem Bauernhaus aufwärts folgt. An diesem vorbei kommt man wieder zur Straße, weiter auf dieser nach links bis zum Waldrand. Hier weist die Markierung geradewegs in den Wald hinein. Bald erreicht man vier Granitstufen, die eine Abzweigung nach links signalisieren und über einen Steig kommt man hinauf zu einer weiteren Straße. Auf dieser nach rechts, bei der nächsten Kreuzung nach links erreicht man bei einem Quarzsteinbruch den Höhenrücken des Hohensteins. Es ist wenig lohnend bis zum höchsten Punkt anzusteigen, es gibt weder Aussicht noch Rastplatz. So folgt man der Straße weiter bis zum GH Ägidistüberl. Direkt beim Gasthaus zeigt ein Wegweiser den Weiterweg zum nahen Ägidikircherl an. Nach diesem folgt man weiter der Straße, bis man bei einem Haus eine Rechtskurve erreicht. Hier hat man zwei Möglichkeiten. Man kann der Markierung weiter zurück zum Ausgangspunkt folgen, schöner ist es aber, die Straße zu verlassen und  nach links zum Wald und durch diesen geradeaus hinunter ins Retzbachtal zu steigen. Man wandert am idyllischen Bachlauf entlang durch Wohnsiedlungen und erreicht vorbei am Biotop Steinbruch Weingraben wieder den Ausgangspunkt.

 

Daten und Fakten

Ausgangspunkt: Bahnhof in St. Georgen/Gusen

Anreise: mit dem Auto oder dem Zug von Linz bis Haltstelle St. Georgen

Charakteristik: kurzweilige leichte Wanderung mit schönen Ausblicken, bis auf den Weg durch das Retzbachtal markiert, ganzjährig möglich

Zeiten & Höhen: Gehzeit: 3 Stunden, Höhendifferenz: 260 m, Hst. St. Georgen (262 m) – Hohenstein (526 m),

Einkehr: Gasthaus Ägidistüberl, Gasthäuser in St. Georgen

Karten:  Kompass Nr. 202, ÖK Nr. 4320

Buchtipp: Diese und 29 weitere Touren in und um Linz findet man im Buch:

Neuweg/Peham: Wandern mit der ganzen Familie. Ausflüge mit Kindern in Linz und Umgebung. Ueberreuter Verlag, Wien 2007

ISBN 978-3-8000-7291-0

Dazu passt:

St. Georgen an der Gusen

In St. Georgen an der Gusen gibt es viele Möglichkeiten abwechslungsreiche Stunden und Tage zu verbringen. Über ...

mehr dazu