Eine dreiköpfige Familie beim Wandern zum Brunnsteiner See in der Ferienregion Pyhrn-Priel.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Auf Bruckners Spuren wandeln

Anton Bruckner gehört zu den großen Komponisten des 19. Jahrhunderts.

allein

In Ansfelden als Sohn eines Lehrers geboren, zog er aus um die Welt der Symphonik zu revolutionieren. Ansfelden und St. Florian sind jene beiden Orte Oberösterreichs, die Bruckner deutlich geprägt haben. Als Einstimmung für einen Tag mit Bruckner dient der Besuch des Anton-Bruckner-Museums in seinem Geburtshaus in Ansfelden. Auf diese Weise vorbereitet geht es jetzt auf den Anton Bruckner Sinfoniewanderweg, der nach St. Florian führt. Jeder Sinfonie des Meisters der Töne ist unterwegs eine Station gewidmet. Krönender Abschluss ist der Besuch der Stiftsbasilika in St. Florian. Hier war Bruckner nicht nur Sängerknabe, er liegt auch unter „seiner“ Brucknerorgel begraben. In der Sommermonaten ertönt das gewaltige Instrument jeden Tag.

Dazu passt: