Eine dreiköpfige Familie beim Wandern zum Brunnsteiner See in der Ferienregion Pyhrn-Priel.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Mountainbike-Tour vom Schwemmkanal zum Dreisesselberg

Durch drei Länder führt diese Radtour und doch bekommt man die Grenzen schon fast nicht mehr mit. Die abwechslungsreiche Fahrt beginnt in der nördlichsten Ecke unseres Bundeslandes. Entlang des Schwarzenbergischen Schwemmkanals nähert man sich dem Dreisesselberg.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
zu zweit
allein

von Sabine Neuweg und Alois Peham

Von Schwarzenberg folgt man zunächst der Hochwald Mountainbikeroute auf Asphalt aufwärts in Richtung Skigebiet. Bald biegt man in eine Forststraße ein, die hinüberführt nach Holzschlag. Angenehm steigend geht es hinauf zur Zollhütte Grundseeau. Man passiert die grüne Grenze und auf einer schmalen Asphaltstraße rollt man hinab zum Schwemmkanal. Um 1800 wurde dieser Kanal zum Zweck der Brennholzschwemme über die Gr. Mühl zur Donau und nach Wien errichtet. Der Kanal ist gut erhalten und so genießt man die Fahrt auf dem Begleitweg bis zur Siedlung Jeleni/ Hirschbergen. Zwei Jausenstationen, das kleine Kanalmuseum und der 419 Meter lange Tunnel lohnen einen Zwischenstopp. Weiter folgt man dem Kanal bis zu seinem Beginn. Hier erinnert ein Denkmal an den Planer des Bauwerks, Josef Rosenauer. Achtung: kurz vor dem Denkmal die Forststraße verlassen und geradeaus dem schmalen Steig entlang des Kanals folgen. Bis zum Grenzübergang nach Bayern bleibt man weiter am beschilderten Forstweg. Von hier geht es leicht ansteigend Richtung Haidmühle. Bei der ersten Straße schwenkt man nach links ein, passiert eine Siedlung und erreicht auf einer Forststraße bei der Kreuzbachklause die Dreisesselbergstraße.  Auf dieser strampelt man hinauf zum Parkplatz und auf einem letzten Steilstück zum Dreisesselhaus. Redlich verdient hat man sich neben den Rundblicken vom Dreisesselfelsen auch die Einkehr im Gasthaus. Ab hier geht es nur mehr bergab. Zunächst bis zum Beginn des Parkplatzes, dann nach links auf einer Forststraße zum asphaltierten Bierstraßl. Auf diesem abwärts und bei der ersten oder zweiten Abzweigung wieder nach links. Immer den Schildern Oberschwarzenberg folgend erreicht man, zuletzt in rasanter Abfahrt, wieder Schwarzenberg.

Daten und Fakten

Ausgangspunkt: Schwarzenberg, Parkplatz beim Adalbert Stifter Hof 

Anreise: von Linz auf der B 127 über Aigen/Schlägl nach Schwarzenberg

Charakteristik: teilweise beschilderte Radtour, meist auf guten Forststraßen, einige Abschnitte auf Asphalt, technisch leicht, längerer Anstieg zum Dreisesselberg, auch mit Trekking- oder Crossbikes möglich, Reisepass nicht vergessen

Zeiten & Höhen

Fahrzeit pur: 4 Stunden 15 Minuten, Distanz: 58 km,  Höhenmeter: 1030

Schwarzenberg ( 750 m) – Zollhütte (1020 m) – Jeleni (870 m) – Haidmühle (830 m) – Dreisesselberghaus (1312 m) – Oberschwarzenberg (930 m)

Einkehr: Jausenstationen in Jeleni, Berggasthof Dreisessel, Adalbert Stifter Hof in Schwarzenberg

Karten: Wanderkarte Böhmerwald, Freytag & Berndt Nr. 262

Info: www.boehmerwald.at, www.schw-kan.com, www.dreisessel.com

Buchtipp: Neuweg/Peham: Genuss-Biken in Oberösterreich, OÖNachrichten Edition by Trauner Verlag, Linz 2010 ISBN 978-3-85499-741-2

Dazu passt:

Schwarzenberg am Böhmerwald

Die Grenze, die Kultur und die Natur sind die wesentlichen Merkmale, die Schwarzenberg ausmachen. Die ...

mehr dazu