© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Spaziergang an der Uferpromenade in Mondsee im Salzkammergut.
Ein Paar beim Spaziergang an der Uferpromenade in Mondsee im Salzkammergut.
Oberösterreich

Landschloss Parz mit Renaissancegarten

Grieskirchen, Oberösterreich, Österreich
  • für Gruppen geeignet

Das Landschloss Parz gehört nicht zuletzt dank der berühmten Parzer Fresken aus dem 16. Jahrhundert zu den bedeutendsten Renaissanceschlössern Oberösterreichs und bildet mit den umliegenden gepflegten Park- und Gartenanlagen ein harmonisches Ensemble. Im Sommer plätschert im blumengeschmückten Arkadenhof der Brunnen und im Garten blühen historische Rosen.

Im Spiegel der Geschichte
Die erste Erwähnung von Parz findet sich bereits um 1340. Mit der Bewilligung Kaiser Maximilians I. wurde von Sigmund Ludwig von Polheim das Landschloss im Jahre 1514 in seiner heutigen Form aus dem gewonnenen Abbruchmaterial der nahe gelegenen Feste Tegernbach errichtet. An der Gartenfassade befinden sich Fresken aus der Zeit um 1580, die als Hauptwerk der österreichischen und der süddeutschen Renaissancekunst gelten. Dabei wird die Weltansicht des humanistisch-protestantischen Adeligen in der Zeit der Glaubensauseinandersetzungen dargestellt. Die Herrschaft Parz war ausgedehnt, selbst der Markt Grieskirchen gehörte zur Herrschaft und ein Polheimer war es, der 1613 die Erhebung des Marktes zur Stadt erreichte.

Die Parzer Renaissance-Fresken
Die berühmten Fresken an der Gartenfassade von Landschloss Parz stammen aus der Zeit um 1580 und gelten sowohl künstlerisch als auch ikonographisch als Hauptwerk der österreichischen und süddeutschen Renaissancekunst. Mit einer Länge von etwa 90 Metern und einer Höhe von über 10 Metern sind sie der größte im Original erhaltene Zyklus von Außenfresken der Renaissance nördlich der Alpen. Dank einfühlsamer Restaurierung sind die Darstellungen noch nach fast 500 Jahren von einzigartiger Farbigkeit und beeindruckendem Detailreichtum.Die Fresken stellen einerseits ein äußerst provokantes Glaubensbekenntnis und die Weltansicht des humanistisch-protestantischen Adeligen Sigmund von Polheim in der Zeit der Glaubens- auseinandersetzungen dar. Sie geben aber auch Einblick in Denkweise, Mode und viele andere Details des Lebens in der Renaissance. Der Renaissance-Garten mit der Freskenwand ist vom 1. April bis 1. November in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr öffentlich zugänglich.

Garten
Um das Ensemble abzurunden und die nach Süden zeigende Renaissancefassade zur Geltung zu bringen, wurde 2009 mit dem Bau eines Renaissancegartens begonnen. Dabei war wichtig, dass einerseits die gestalterischen Traditionen eines solchen Gartens berücksichtigt werden sollten, andererseits eine moderne Interpretation gewünscht war. Diese Terrassen sind in achteckige mit Buchshecken eingefasste Felder mit unterschiedlicher Bepflanzung aufgeteilt. Während für die mittleren Terrassen verschiedene, teils historische Rosen gewählt wurden, stehen in den beiden oberen und unteren Feldern historische Apfelbaumsorten, die von weißen duftenden Kletterrosen umrankt werden. Krönenden Abschluss des Gartens bildet ein Arkadengang aus Rotbuchen, der die Säulen des Arkadengangs im Innenhof gestalterisch wieder aufnimmt.

Renaissancegarten geöffnet von April bis Oktober, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.

  • frei zugänglich
  • Besichtigung nur von außen möglich

Erreichbarkeit / Anreise

Autobahn:
auf der A8 von Passau kommend - Abfahrt Meggenhofen/Gallspach - dann weiter auf der B135 Richtung Grieskirchen
auf der A8 von Linz kommend - Abfahrt Pichl - dann weiter auf der B134/137 Richtung Grieskirchen

Zug:
Ausstiegsstelle Grieskirchen-Gallspach

Flug:
Flughafen Linz/Hörsching

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Eintritt frei
Ermäßigungen (Mitgliedschaften)
  • Vitalwelt Gästekarte
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Landschloss Parz mit Renaissancegarten
Parz 2
4710 Grieskirchen

Mobil +43 664 73589527
E-Mailschloss@landschloss-parz.at
Webwww.landschloss-parz.at
http://www.landschloss-parz.at
http://www.landschloss-parz.at

Ansprechperson
Dr. Hans Heinrich von Srbik
Landschloss Parz mit Renaissancegarten
Parz 2
4710 Grieskirchen

Mobil +43 664 73589527
E-Mailschloss@landschloss-parz.at
Webwww.landschloss-parz.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA