Ein Paar beim Spaziergang an der Uferpromenade in Mondsee im Salzkammergut.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Wallfahrtskirche Hilkering

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Die Kirche ist dem hl. Johannes dem Täufer geweiht. Der Kirchenbau ist auf der steil abfallenden Nordterrasse der Aschach errichtet. Sie ist von einer Mauer umfriedet. An der Südseite steht eine barocke Brunnenkapelle. Eine frühere Quelle soll heilkräftig gewesen sein. Der Kirchenbau ist einschiffig und in den wesentlichen Bauteilen spätgotisch. Das Äußere der Kirche ist schlicht, der ganze Kirchenraum wurde anläßlich der Erweiterung von Mathias Dolicher 1750 mit spätbarockem Ornamenten geschmückt.

Kontakt & Service

Wallfahrtskirche Hilkering
Hilkering
4081Hartkirchen
4081 4081

Ansprechperson
Wallfahrtskirche Hilkering

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

Sehenswürdigkeiten
Wallfahrtskirche Hilkering
Hartkirchen

Die Kirche ist dem hl. Johannes dem Täufer geweiht. Der Kirchenbau ist auf der steil abfallenden Nordterrasse der Aschach errichtet. Sie ist von einer Mauer umfriedet. An der Südseite steht eine barocke Brunnenkapelle. Eine frühere Quelle soll heilkräftig gewesen...