Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Donausteig Etappe 3_S06 Linz - Enns: „Anton Bruckner und die vollendete Landschaftssinfonie“

Linz, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: Etappe 3_S06 Linz-Enns
Startort: 4020 Linz
Zielort: 4470 Enns

Dauer: 6h 0m
Länge: 36,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 691m
Höhenmeter (abwärts): 679m

niedrigster Punkt: 253m
höchster Punkt: 371m
Schwierigkeit:mittel
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:

Donausteig-einfach sagenhaft! Diese Etappe führt uns von Linz im städtischen Linzer Becken durch die einzigartige, bäuerliche Kulturlandschaft des welligen Traun-Enns-Riedel­landes an St. Florian vorbei nach Enns. Dabei entdecken wir die Spuren von Anton Bruckner, Vierkanthöfe als Symbol der Bauernherrlichkeit, eines der imposantesten Barockstifte, die älteste Stadt Österreichs, ...



Technik: *



Erlebniswert: *****



Empfohlene Jahreszeiten:

  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • kinderwagengerecht



Gütesiegel:

  • Österreichisches Wandergütesiegel

Beschreibung:

Der prächtige Linzer Hauptplatz ist Ausgangspunkt für diese Donausteig-Etappe. Mit der Straßenbahn fahren wir von hier nach Ebelsberg, einem Stadtteil von Linz am Südostrand des Linzer Beckens. Einst eigenständiger Markt, ging Ebelsberg durch seinen strategisch wichtigen Übergang über den Traunfluss in die Weltgeschichte ein. Vom schönen Ortskern wandern wir bergan durch städtisches Siedlungsgebiet, bis wir dieses mit der Autobahnbrücke hinter uns lassen. Dann beginnt eine der schönsten bäuerlichen Kulturlandschaften Oberösterreichs: sanfte Hügel­wellen, fruchtbare Felder, traditionsreiche Streuobstwiesen, die größten Vierkanthöfe Ober­österreichs, ... das Traun-Enns-Riedelland!


Auf alten Fußwegen und Feldwegen die einst Anton Bruckner schon benutzt hat, wandern wir über unseren ersten Riedel (=Hügelrücken) zum Donausteig-Rastplatz „Ölkam“ in der gleich­namigen Bauernortschaft. Diese entpuppt sich als prähistorisches Siedlungsgebiet mit einem Jahrtausende alten Rätsel. Über die Felder des nächsten Riedels gelangen wir in die bäuerliche Streusiedlung Rohrbach. Nach einem Stück entlang der Hauptstraße führen uns in der Siedlung Leitnerberg wieder Bauernwege auf den nächsten Riedel. Durch ein kurzes Waldstück erreichen wir schließlich den Ölberg oberhalb des Stiftes St. Florian. Eindrucksvoll eröffnet sich hier die Größe der Klosteranlage. Ein kurzer Abstieg bringt uns zum Stift St. Florian, dem Erlebnishöhepunkt dieser Donausteig-Etappe! Die mächtige Klosteranlage ist ein Juwel der Barockkunst und hält viele Besonderheiten für uns bereit. So befinden sich hier die Grabstätten des Hl. Florians und des Musikvirtuosen Anton Bruckner. Vom historischen Markt St. Florian wandern wir quer durch das breite Ipfbachtal. Dabei zeigen uns Blicke zurück das Stift St. Florian in seiner ganzen Pracht und manifestieren seine Position als spirituelles Zentrum der Region. An den schönen Vierkanthöfen des Bauernweilers Weiling vorbei gelangen wir über Bauern­straßen auf den nächsten Riedel. Hier sehen wir erstmals den mächtigen Stadtturm von Enns, unser Etappenziel. Ein weiterer stimmungsvoller Ab- und Aufstieg und wir stehen vor dem stilvollen Schloss Tillysburg. Die Anlage bezaubert durch ihre leichte Architektur und den herrlichen Blick über das breite Donautal. Nach einem kurzen Abstieg queren wir auf einer Nebenstraße das Kristenbachtal und erreichen die geschichtsträchtige Bauernortschaft Volkersdorf. Von hier erwandern wir unseren letzten Riedel und stehen nach einem kleinen Waldstück am Donausteig-Rastplatz „Rabenberg“. Hier eröffnet sich uns einer der Leitblicke des Donausteiges - drei verschiedene Landschaften und die historische Stadt Enns! Ein kurzer Abstieg und wir wandern entlang des Moosbachltales bis zur ersten Siedlung von Enns. Nach wenigen Metern bergan folgen wir dem Höhenrücken bergab bis in die malerische Altstadt von Enns, der ältesten Stadt Österreichs. Traun-Enns-Riedelland – ein Donausteig-Erlebnis der besonderen Art!


 


Entdecken Sie mit dem Donausteig-Tagebuch folgende Besonderheiten:


- Traunfluss-Salz aus dem Salzkammergut


- Ebelsberg-Ein Stück Weltgeschichte


- Kanonenkugel in Hausmauer


- Auf den Spuren von Anton Bruckner


- Vierkanthöfe oder „Von der Herrlichkeit der Bauern“


- Donausteig-Rastplatz „Ölkam“


- Meditation-die Sicht nach innen


- Donausteig-Rastplatz „St. Florian“


- ...


 


Download: Donausteig-Tagebuch Etappe 3_S06 Linz-Enns


 



Wegbeschreibung:

 


Vom Hauptplatz in Linz fahren wir mit der Straßenbahnlinie 2 bis zur Station Ebelsberg (Fadingerplatz). Dort beginnt unsere Wanderung. Wir folgen der Hauptstraße weiter stadtauswärts. An der großen Y-Kreuzung gehen wir die Hauptstraße weiter links bergauf. In der langen Linkskurve nach ca. 180 m rechts in einen Fuß- und Radweg abbiegen. Der Weg geht auf Mitte des Friedhofes (links von uns) in die Resselstraße über. Gerade weiter stehen wir kurz danach an der Kreuzung mit der breiten Hartheimerstraße. Dieser folgen wir auf der gegenüberliegenden Straßenseite bergauf bis zur nächsten Kreuzung (Ampel). Dort rechts bergauf der Florianerstraße (L654) entlang unter der Autobahnunterführung durch, bis kurz danach links eine Asphaltstraße abbiegt. Hier führen links Stufen über die Böschung und ein herrlicher Fußweg beginnt (links ist eine Gasstation). Bei einem Wegkreuz treffen wir auf eine Asphaltstraße. Dieser bergab folgen. Nach einer scharfen Linkskurve führt uns ein Feldweg in einer Rechtskurve über den Hügel zum Donausteig-Rastplatz „Ölkam“. Die Kreuzung in der bäuerlichen Ortschaft Ölkam überqueren wir geradeaus. Nach einer Rechtskurve bergauf geht die asphaltierte Siedlungsstraße in einen Feldweg über. An der T‑Kreuzung links bergab. Die Senderanlage links liegen lassen und entlang des Feldweges weiter bergab bis Kreuzung mit der Hauptstraße in Rohrbach. Die Hauptstraße bringt uns links zur Siedlung Leitnerberg. Beim Gasthaus Rohrbäcker biegt der Donausteig links in die Siedlungsstraße „Im Binderlandl“ ein. Kurz danach wandern wir über eine Schotterstraße bergauf bis zum Waldrand. Dort links. Wenige Meter weiter im Wald rechts über einen Fußweg bis zur Asphaltstraße an der Siedlung am Waldrand. Auf dieser weiter. Bei der nächsten Kreuzung sinngemäß geradeaus am Hügel bleiben. An der folgenden Kreuzung mit der Ölbergkapelle (Pavillon-Charakter, figürliche Darstellung) rechts den Fußweg bergab Richtung Stift St. Florian. Vor dem letzten Treppenabgang zur Stiftskirche rechts. Diese Asphaltstraße führt uns am Donausteig-Startplatz „St. Florian“ vorbei und in einer großen Schleife zum Haupteingang des Stiftes St. Florian. Von hier entlang der Straße bergab in einer langen Links-Kurve zum Marktplatz von St. Florian. Wir verlassen diesen auf der Ostseite und biegen gleich rechts ab (vor dem Marktgemeindeamt). Dann folgen wir links der der Leopold-Kotzmann-Straße. Nach einem scharfen Rechtsknick überqueren wir die Schienen der Florianerbahn, dann geht die Asphaltstraße in einen Feldweg über. Am Waldrand links. Der Fußweg bringt uns später über eine Brücke des Ipfbaches zur Hauptstraße L566. Dort links und gleich wieder rechts der Weilinger-Straße bergauf. An der T-Kreuzung links. Wir folgen der Straße durch den Bauernweiler Weiling sinngemäß Richtung Osten. Vor dem letzten Haus auf der rechten Seite biegen wir rechts ab und wandern die Asphaltstraße in einer lang gezogenen S-Kurve bergauf. An der Kreuzung am Scheitelpunkt des Riedels links. Eine lange S-Kurve bringt uns hinab zu einer T-Kreuzung in Oberndorf. Hier links. Nach ca. 250 m rechts den Feldweg um den Bauernhof bergauf bis zur Schotterstraße. Links kommen wir zu einer Asphaltstraße und folgen dieser rechts bis zum Schloss Tillysburg. Vor dem Schloss beginnt links ein Fußweg, der uns das Schloss östlich umrunden lässt und bergab zum Gasthaus Weberberger bringt. Hier kurz rechts und dann links der Asphaltstraße entlang nach Volkersdorf. An der T-Kreuzung rechts entlang der Hauptstraße bis einem großen Bauernhof (gegenüber Bushaltestelle). Nun links über die Roggenstraße bergauf. Die asphaltierte Siedlungsstraße geht in einen Feldweg über. Nach der Überquerung der neuen B309 (Einhausung) an der Kreuzung der Asphaltstraße nach links durch den Wald folgen. Von der Kreuzung ca. 50 m vor dem nächsten Bauernhof (auf der linken Wegseite) führt ein kurzer Abstecher geradeaus zum Donausteig-Rastplatz „Rabenberg“. Der Weiterweg führt jedoch hier rechts bergab. Im Talgrund angekommen folgen wir dem Moosbachl am Ostufer. Unter der Autobahn hindurch stoßen wir schließlich in Enns wieder auf eine Asphaltstraße. Hier rechts bergauf. An der nächsten Kreuzung wieder rechts bergauf und der Perlenstraße entlang bis zur durch Hauptstraße. Dieser folgen wir links bergab. Die nächste Straße rechts (Gürtlerstraße) einbiegen. Nach einer Linkskurve führt uns diese parallel zur Hauptstraße Richtung Altstadt. Bei der ehemaligen Kaserne geht sie in die Kasernenstraße über. Am Ende der Straße macht sie einen Linksknick, gleich danach rechts und geradeaus weiter über die Hauptstraße Richtung Altstadt. Kurz entlang der Wienerstraße und dann links bergauf zum Kirchenplatz. Nördlich der Pfarrkirche St. Marien durch die Kirchengasse und dann links entlang der Pfarrgasse bis zum Bäckerturm (Ecke Bräuergasse). Hier kurz links und dann rechts am Carl Adam Kaltenbrunner Park vorbei. Die Linzer Straße führt uns schließlich rechts direkt auf den Stadtplatz von Enns.


 


 


 


Um Ihnen die Orientierung zu erleichtern, wurde der Donausteig mit einem eigenen Orientierungssystem versehen - die Beschreibung finden Sie hier .


 


 


 



Tipp des Autors:

Mit der Musik von Anton Bruckner im Ohr wird die einzigartige, bäuerliche Kulturlandschaft des Traun-Enns-Riedllandes zur vollendeten Sinfonie! Zudem eröffnet eine Führung durch das prächtige Stift St. Florian neue Zugänge zum Erlebnis „Donausteig“.



Ausrüstung:

Zusätzlich zur persönlichen Wanderausrüstung gibt es keine besonderen Erfordernisse.


 



Weitere Infos und Links:

WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz, Austria
Tel. +43(0)732/7277-800
Fax. +43(0)732/7277-804
info@donausteig.com


Tourist Information Linz
Hauptplatz 1
4020 Linz
Tel.: +43(0)732-7070-2009
Fax: +43(0)732-7070-542009
tourist.info@linz.at
www.linz-tourismus.info und www.linz.at/tourismus

Tourist-Information Enns
Hauptplatz 1 (im Stadtturm)
4470 Enns
Tel.: +43(0)7223/82777
Fax: +43(0)7223/82778
www.oberoesterreich.at/enns
info.enns@oberoesterreich.at

Ausgangspunkt: Linz - Hauptplatz (Für diese Donausteig-Etappe gibt es zwar einen eigenen Donausteig-Startplatz am Ostportal des Linzer Schlosses, dieser liegt jedoch sehr dezentral).
Zielpunkt: Enns - Hauptplatz (ein eigener Donausteig-Startplatz ist dort nicht vorhanden).
Altstadt Enns

Altstadt Enns

Es ist ein Zauber, der Enns ausmacht. Der, wie es scheint, gut durch die Stadtmauer geschützt bleibt und die besondere Atmosphäre dieser Stadt bewirkt!Nicht umsonst ist Enns die erste Stadt Österreichs, welche mit dem Prädikat "cittá Slow" ausgezeichnet wurde. Für Enns war dies eine bedingungslose Bekenntnis zu einer...

Augustiner Chorherrenstift St. Florian

Augustiner Chorherrenstift St. Florian

Das Augustiner Chorherrenstift St. Florian ist ein Ort der Begegnung und Andacht, das kulturelle Zentrum der Region und ein Schatz des österreichischen Barocks. Besonders erwähnenswert sind die Bibliothek mit mehr als 160.000 Bänden, der imperiale Marmorsaal, der Sebastianaltar von...

Barockstraße

Barockstraße

ROUTE:Salzburg - Mondsee - Lochen - Obernberg - Schärding - Wels - Schlierbach - Linz - St.Florian - Steyr - Waldhausen Ein wenig von der Lebensfreude des Barock vermittelt uns eine Reise entlang der Barockstraße. Ob die ehemalige Benediktiner-Stiftskirche von Mondsee, ob der prächtige Marktplatz von...

Hotel Garni Pension Zum Römer

Hotel Garni Pension Zum Römer

Die zentrale Lage in der Nähe des Ennser Donauhafens, kurze Wegstrecken zu vielen Betrieben im Umkreis (Steyr, St. Florian, Mauthausen) und die gute Verkehrsanbindung machen die 'Pension Zum Römer' ideal für den Geschäftsreisenden.

Literaturgarten

Literaturgarten

Schaugarten mit Blumenrabatten, Kräuterbeete, Tontafeln mit feinsinnigen Texten und herrlichen Blick ins Land. Im ehemaligen Küchengarten des klösterlichen Meierhofes vom Stift St. Florian wirkt seit 1970 der Verschönerungsverein. So konnte sich in den letzten vier Jahrzehnten eine...

Schiffsanlegestelle Linz-Hauptplatz Nr. 13

Schiffsanlegestelle Linz-Hauptplatz Nr. 13

Strom-km: 2135,0+33 bis 2134,9+42Ufer: rechtes UferAnlage: RohrpontonLiegeordnung: 2 (max. Breite 32 m)Einstieghöhe: variabelInfrastruktur: Wasser, Abwässer, Strom, Müll, BuszufahrtBarocker Hauptplatz und ShoppingmeileAlle 4 Schiffsanlegestellen liegen sehr zentral an der Donau, nur wenige Geh- bzw....

Schiffsanlegestelle Linz-Lentos Nr. 14

Schiffsanlegestelle Linz-Lentos Nr. 14

BeschreibungStrom-km: 2134,9+42 bis 2134,9-67Ufer: rechtes UferAnlage: RohrpontonLiegeordnung: 2 (max. Breite 32 m)Einstieghöhe: variabelInfrastruktur: Wasser, Abwässer, Strom, Müll, BuszufahrtModerne Kunst an der DonauAlle 4 Schiffsanlegestellen liegen sehr zentral an der Donau, nur wenige Geh- bzw....

Schiffsanlegestelle Linz-Nibelungen Nr. 12

Schiffsanlegestelle Linz-Nibelungen Nr. 12

Strom-km: 2135,1+22 bis 2135,0+33Ufer: rechtes UferAnlage: RohrpontonLiegeordnung: 2 (max. Breite 32 m)Einstieghöhe: variabelInfrastruktur: Strom, Müll, Buszufahrt 100 m"Ein Ausflug in das oberösterreichische Donautal"Diese Anlegestelle vor der Nibelungenbrücke dient vorwiegend der regionalen Ausflugs- und...

Schiffsanlegestelle Linz-Schloss Nr. 11

Schiffsanlegestelle Linz-Schloss Nr. 11

Strom-km: 2135,3+18 bis 2135,2+26Ufer: rechts UferAnlage: GüterkahnLiegeordnung: 2 (max. Breite 32 m)Einstieghöhe: variabelInfrastruktur: in 200 mDas Schloss der OberösterreicherAlle 4 Schiffsanlegestellen liegen sehr zentral an der Donau, nur wenige Geh- bzw. Fahrminuten sínd es bis zu den wichtigsten Linzer...

Schloss Ennsegg

Schloss Ennsegg

Führungen auf Anfrage möglich: www.tse-enns.at, info.enns@oberoesterreich.at, 07223 / 82 777 Im nördlichen Bereich des Stadthügels wurde um 1100 die 1. landesfürstliche bzw. herzogliche Burg (Steinbau) errichtet. Als diese ebenso baufällig wurde, ist an ihrer Stelle das Schloss...

Schloss Tillysburg

Schloss Tillysburg

Es ist ein vierkantiges, von Ecktürmen flankiertes Schloss. Erreichbar über die Autobahn nach St. Florian oder über die Bundesstraße Ebelsberg - Asten.Tillysburg ist ein vierkantiges, von Ecktürmen flankiertes Schloss, wobei nur der linke, parkseitige Turm hochgezogen wurde, die...

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Der Startpunkt dieser Etappe ist der Linzer Hauptplatz (Navi: A-4020 Linz, Hauptplatz).

Öffentliche Verkehrsmittel
Linz kann via Bahn und Bus erreicht werden. Am Beginn dieser Etappe fahren wir vom Linzer Hauptplatz mit der Straßenbahnlinie 2 nach Ebelsberg/Ort, dort beginnt die Wander­ung. Ein Rücktransfer von Enns nach Linz ist eben­falls wieder via Bahn und Bus möglich. Bei der Bahnfahrt ist zu berücksichtigen, dass beide Bahn­höfe in größerer Entfernung zum jeweiligen Ortszentrum (Hauptplatz) liegen - somit müssen zusätzlich entweder Busfahrten oder längere Fußwege eingeplant werden! Informationen über die Fahrzeiten finden Sie unter http://www.ooevv.at .

Parken
Am Hauptplatz gibt es keine Parkmöglichkeit, das Umfeld ist großräumig kosten­pflichtige Kurzparkzone. Unbefristet und kostenlos kann auf dem Gelände des Urfahranermarktes geparkt werden (ca. 15 Gehminuten vom Hauptplatz entfernt; Sperrungen wegen Jahrmarkt­betrieb beachten - Infos unter www.urfahranermarkt.at ). Im Umkreis von 10 Gehminuten vom Hauptplatz sind auch mehrere kostenpflichtige Parkhäuser vorhanden.

Parkgebühren

Am Hauptplatz gibt es keine Parkmöglichkeit, das Umfeld ist großräumig kosten­pflichtige Kurzparkzone. Unbefristet und kostenlos kann auf dem Gelände des Urfahranermarktes geparkt werden (ca. 15 Gehminuten vom Hauptplatz entfernt; Sperrungen wegen Jahrmarkt­betrieb beachten - Infos unter www.urfahranermarkt.at ). Im Umkreis von 10 Gehminuten vom Hauptplatz sind auch mehrere kostenpflichtige Parkhäuser vorhanden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Kinderwagentauglich
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Donausteig Etappe 3_S06 Linz - Enns: „Anton Bruckner und die vollendete Landschaftssinfonie“
WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH
Lindengasse 9
4040 Linz

+43 732 7277 - 800
+43 732 7277 - 804
info@donauregion.at
www.donauregion.at
www.oberoesterreich.at/enns
http://www.donauregion.at
http://www.oberoesterreich.at/enns

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

Gegenüber Usern

1.    Die vorgestellten Touren zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sind als unentgeltliche Tourenvorschläge zu sehen und dienen ausschließlich der unverbindlichen Information. Wir haben keine Absicht, mit Usern dieser Website einen Vertrag abzuschließen. Durch die Nutzung der Daten kommt kein Vertrag mit uns zustande.


Die Daten dürfen lediglich zum privaten Gebrauch verwendet werden; jede kommerzielle Nutzung ist unzulässig. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten, Tauschplattformen, etc. anzubieten oder daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln. Durch den Download erhält kein User Rechte an den betreffenden Daten.


Die eingestellten Tourenvorschläge wurden mit größter Sorgfalt erhoben; trotzdem übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Wir weisen darauf hin, dass sämtliche auf dieser Website enthaltenen Tourenvorschläge bzw. die damit in Zusammenhang stehenden Daten und Informationen nicht von uns eingestellt wurden, sondern von dritten Personen (§ 16 ECG). Wir haben keinen Einfluss darauf, ob die darin gemachten Angaben (wie Distanz, Schwierigkeitsgrad, Höhenmeter, Beschreibung, etc.) authentisch, richtig und vollständig sind. Eine Prüfung dieser fremden Inhalte durch uns erfolgt nicht. Aus diesem Grund übernehmen wir keine Haftung für die Authentizität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen.


Bauliche Maßnahmen oder sonstige Einflüsse (z.B. Vermurung, o.ä.) können zu zeitweiligen oder dauerhaften Änderungen der Strecke führen (z.B. Wegreißen einer Brücke, o.ä.). Möglicherweise ist die Strecke solcher Art ganz oder teilweise nicht mehr befahrbar.


Die Verwendung der Daten sowie das Benutzen (Befahren, Begehen, Bereiten etc.) der vorgeschlagenen Touren bzw. des Wegenetzes erfolgt daher auf eigene Gefahr in eigener Verantwortung. Der Nutzer ist insbesondere für die Routenauswahl, die Orientierung im Gelände, die Einhaltung der Verkehrsvorschriften, die Ausstattung und Ausrüstung für in Punkt 1. angeführte Touren (z.B. seines Fahrrades, etc.), das Tragen eines Helms, die Einschätzung der persönlichen Leistungsfähigkeit, die Einschätzung von Gefahren und die Einhaltung einer angemessenen Geschwindigkeit selbst verantwortlich. Wir schließen jede wie immer geartete Haftung für die durch die Verwendung der vorgeschlagenen Touren entstandenen Schäden, insbesondere für Unfälle, aus.


2.    Manche Touren führen über Straßen, auf denen üblicher Verkehr herrscht. Bitte beachten Sie, dass dadurch ein erhöhtes Gefahrenpotential besteht, das durch entsprechende Vorsicht und richtiges Einschätzen und Umsetzen der eigenen Fähigkeiten vermieden werden kann. Benutzen Sie deshalb eine Ihnen unbekannte Tour langsam und mit besonderer Vorsicht. Achten Sie ständig auf mögliche Gefahrenquellen und beobachten Sie durchgängig den Verkehr. Verlassen sie die beschriebenen Routen nicht.


Die allfällige Nutzung von Privatstraßen, insbesondere Forststraßen und landwirtschaftlichen Güterwegen, kann rechtlichen Beschränkungen unterliegen, die zu beachten und einzuhalten sind.


Es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung. Jeder Nutzer (z.B. Radfahrer, Motorradfahrer) ist in eigener Verantwortung für die Einhaltung dieser Regeln, für den ordnungsgemäßen Zustand seines Fahrrades / Fahrzeuges und dessen ausreichender Ausstattung (Licht, Bremsen, etc.) zuständig. Jeder Nutzer hat zudem in eigener Verantwortung für die Einhaltung einer den Umständen und dem eigenen Können angemessenen Geschwindigkeit und eines ausreichenden Abstandes zum Vordermann zu sorgen. Wir raten ausdrücklich dazu, stets auf Sicht zu fahren, einen Helm und reflektierende Kleidung (o.ä.) zu tragen sowie eine zulässige Fahrradbeleuchtung zu verwenden.


3.    Sämtliche Touren erfordern eine sehr gute körperliche Konstitution und Kondition sowie eine ausführliche Vorbereitung. Wir empfehlen ausdrücklich, die Touren nur bei optimaler Gesundheit zu fahren.


Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Unfall- und Haftpflichtversicherung. Verwenden Sie einen Fahrrad-Computer, der die Tageskilometer anzeigt und auf das jeweilige Vorderrad geeicht ist.


4.    Speziell für Mountainbiker - Fair Play Regeln:


Mountainbiken gehört zu den schönsten Freizeitsportarten in freier Natur. Beim Biken und auf Mountainbiketouren lassen sich Berge und Seen, Almen und Hütten ganz neu erfahren. Einige Regeln für das Fair Play im Wald helfen, beim Mountainbiken konfliktfrei unterwegs zu sein.


a.    Fußgänger haben Vorrang: Wir nehmen Rücksicht und sind freundlich zu Fußgängern und Wanderern. Bei Begegnungen benützen wir die Fahrradklingel und fahren langsam vorbei. Ohnehin meiden wir stark begangene Wege. Rücksicht auf die Natur: Wir hinterlassen keine Abfälle.

b.    Auf halbe Sicht fahren: Wir fahren mit kontrollierter Geschwindigkeit, bremsbereit und auf halbe Sicht, besonders bei Kurven, weil jederzeit mit Hindernissen zu rechnen ist. Fahrbahnschäden, Steine, Äste, zwischengelagertes Holz, Weidevieh, Weideroste, Schranken, Traktor-Forstmaschinen, Fahrzeuge von Berechtigten sind Gefahren auf die wir gefasst sein müssen.

c.    ‚Don´t drink and drive!’ Kein Alkohol auch beim Mountainbiken. Rücksicht an der Raststation (Umgang mit Radständer, verschmutzten Schuhen oder Kleidung).

Erste Hilfe leisten ist Pflicht!

d.    Markierte Strecken, Fahrverbote und Sperren: Halte dich an markierte Strecken und Absperrungen und akzeptiere, dass diese Wege primär der land- und fortwirtschaftlichen Nutzung dienen!

Sperren sind oft unvermeidbar und in deinem eigenen Interesse. Rad fahren abseits der Route und außerhalb der freigegebenen Zeiten ist strafbar und macht uns zu illegalen Bikern.

e.    Wir sind Gäste im Wald und benehmen uns wie Gäste, auch gegenüber dem Forst- und Jagdpersonal. Beim Mountainbiken sind Handy und Musik-Player tabu! Volle Aufmerksamkeit ist gefragt.

f.    Vermeiden wir unnötigen Lärm. Aus Rücksicht auf die frei lebenden Tiere fahren wir nur bei vollem Tageslicht. Wir fahren prinzipiell immer (auch bergauf) mit Helm! Notfallpaket mitnehmen: Wir führen immer ein Reparaturset und Verbandszeug mit.

g.    Richtige Selbsteinschätzung: Wir überfordern uns selbst weder in fahrtechnischer noch in konditioneller Hinsicht. Nimm Rücksicht auf den Schwierigkeitsgrad der Stecke und schätz deine Erfahrungen und dein Können als Biker genau ein (Bremsen, Klingel, Licht)!

h.    Weidegatter schließen: Wir nähern uns dem Weidevieh im Schritttempo und schließen nach der Durchfahrt sämtliche Weidegatter. Vermeiden wir Flucht- und Panikreaktionen der Tiere. Dem Vergnügen und der sportlichen Herausforderung auf dem Berg und im Wald steht damit nichts mehr im Wege!

i.    Straßenverkehrsordnung: Auf allen Mountainbikestrecken gilt die Straßenverkehrsordnung (StVO), die wir einhalten. Unser Rad muss deshalb technisch einwandfrei und der Straßenverkehrsordnung entsprechend ausgestattet sein, also mit Bremsen, Klingel, Licht. Wir kontrollieren und warten unsere Mountainbikes ohnehin regelmäßig.


5.    Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen. 

 

Gegenüber Bloggern

BITTE BEACHTEN SIE:

1. Jede Ihrer Empfehlungen eines Tourenvorschlages zum Wandern, Walken, Rad- bzw. Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren, Reiten, Klettern, Langlaufen, Gehen von Ski- oder Schneeschuhtouren etc. sowie sonstigen Angaben und Informationen erfolgen unentgeltlich. Wir übernehmen dafür, insbesondere für die Richtigkeit der Informationen, ebenso wenig eine Haftung wie für jegliche aus der Verwendung Ihres Tourenvorschlages durch einen Dritten (insbesondere durch Nutzer dieser Website) wie immer geartete Folgen. Die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen werden von uns zu keinem Zeitpunkt überprüft.

Wir haben keine Absicht, mit Personen, die Tourenvorschläge sowie sonstigen Angaben und Informationen auf dieser Website einstellen, einen Vertrag abzuschließen. Durch das Einstellen von Daten (Informationen) kommt kein Vertrag mit uns zustande.

Mit der Empfehlung eines Tourenvorschlages übernehmen Sie eine besondere Verantwortung gegenüber anderen Sportlern. Bitte nehmen Sie diese Verantwortung ernst und beschreiben Sie Ihren Tourenvorschlag mit größtmöglicher Sorgfalt nach bestem Wissen und Gewissen. 

 

2. Ihre Tourenvorschläge haben daher in klarer und unmissverständlicher Art und Weise zumindest folgende Kriterien zu beinhalten und ausreichend zu beschreiben:

• Startpunkt

• Detaillierte Streckenbeschreibung

• Distanz/Gesamtlänge 

• Schwierigkeitsgrad

• Gefährliche Stellen

• Durchschnittliche Fahrdauer

• Höhenmeter

• Endpunkt.

Wenn möglich, geben Sie zudem ein Höhenprofil an.

 

3.Mit dem Einstellen der Empfehlung eines Tourenvorschlages durch Sie erteilen Sie uns den Auftrag, Ihren Tourenvorschlag bzw. die von Ihnen gemachten Angaben auf unserer Website zu speichern und Dritten, insbesondere Usern dieser Website, dauerhaft zugänglich zu machen. Wir behalten uns vor, die von Ihnen eingestellten Tourenvorschläge und sonstigen Angaben bzw. Informationen jederzeit ohne Angabe von Gründen ganz oder teilweise zu sperren oder zu löschen. Hieraus erwachsen Ihnen keine wie immer gearteten Ansprüche.

Vielen Dank für Ihr Bemühen !

 

4. Für Inhalte externer Internetseiten übernehmen wir keine Verantwortung; insbesondere übernehmen wir keine Haftung für deren Aussagen und Inhalte. Zudem nehmen wir keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird. Eine laufende Kontrolle von Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird, erfolgt nicht. Wir machen uns den Inhalt von Seiten, zu denen man von www.ausflugstipps.at durch Hyperlinks gelangen kann oder von denen durch Hyperlinks auf www.ausflugstipps.at verwiesen wird, auch nicht zu eigen.

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: Etappe 3_S06 Linz-Enns
Startort: 4020 Linz
Zielort: 4470 Enns

Dauer: 6h 0m
Länge: 36,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 691m
Höhenmeter (abwärts): 679m

niedrigster Punkt: 253m
höchster Punkt: 371m
Schwierigkeit:mittel
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter

powered by TOURDATA