©
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Martin Fickert: Familienausflug zur Aussichtsplattform Skywalk in Hallstatt im Salzkammergut.
Familienausflug zur Aussichtsplattform Skywalk in Hallstatt im Salzkammergut.
Suche
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Kellergröppe Raab

Raab, Oberösterreich, Österreich

Ein verwunschen daliegender Hohlweg, beschattet von hohen Bäumen und gesäumt von 26, in den sandigen Mergel gehauenen Kellern: Das ist die Raaber Kellergröppe.
Wer einmal hier war, kann sich dem Reiz des Ortes nur schwer entziehen.

Bis zum Jahr 1620 lässt sich die Existenz dieser Kellergasse zurückverfolgen, doch schon im Mittelalter dürften hier Erdställe in den kompakten Sandboden gegraben worden sein. Als es noch keine Kühlmöglichkeiten gab, bewahrten die Keller Obst, Gemüse, Most und vor allem Bier vor dem Verderb. Insgesamt 26 Keller wurden im Lauf der Zeit in die so genannten „Enzenkirchner Sande“ gehauen. Sommers wie winters herrscht hier eine Temperatur von rund acht Grad; dazu kommt eine hohe Luftfeuchtigkeit, was die Keller zu idealen Lagerräumen macht. Um das Bier der ehemals drei Raaber Brauereien gut über den Sommer zu bringen, wurden die Keller im ausgehenden Winter zusätzlich mit Eis aus Bächen und Weihern bestückt.

Aufgereiht sind die Keller entlang einer Art Hohlweg, der „Gröppe“, deren Bezeichnung ebenfalls ein Innviertler Spezifikum ist. Entstanden ist die Gröppe einer gängigen Theorie zufolge durch schwere Karren, Wägen und Zugtiere, die ihre Vertiefungen im weichen Sandboden hinterließen. Starke Regengüsse sorgten dafür, dass der gelockerte Boden immer tiefer eingekerbt wurde und V-förmige Gräben – eben die Gröppen – entstanden.
Seit 1997 steht die Raaber Kellergröppe unter Denkmalschutz.

Heute sind noch zwei Keller frei zugänglich, der Rest wird von Baumschulen als Winterdepot für Pflanzen oder von privaten Besitzern als Erdkeller genützt.
Die öffentlich zugänglichen, rund 50 Meter tiefen Keller beherbergen das Biersandkellermuseum und einen Eiskeller, in dem gezeigt wird, wie einst die Kühlung mit Eisblöcken funktionierte.

Im Jahr 2020 stand die Kellergröppe Raab mit ihrem einzigartigen Flair und den jahrhundertealten Sandkellern im österreichweiten Finale der bekannten ORF-Fernsehsendung "9 Plätze - 9 Schätze".

Öffnungszeiten werden geladen ...

Besichtigung und Führung nach telefonischer Vereinbarung!

Erreichbarkeit / Anreise

Beschilderungssystem für Parkplätze!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Gruppenpreis auf Anfrage!

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Kellergröppe Raab
Kellergröppe
4760 Raab

+43 677 61451462
+43 650 7577855
raaber-museen@outlook.com
www.bierregion.at/index.php/pid.123
www.pramtal-museumsstrasse.at/musee…
https://www.bierregion.at/index.php/pid.123
https://www.pramtal-museumsstrasse.at/museen/biersandkellermuseum-in-der-kellergroeppe/

Ansprechperson
Herr Ernst Spannlang
Kellergröppe
4760 Raab

+43 677 61451462
raaber-museen@outlook.com
www.bierregion.at/index.php/pid.123

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA