Ein Paar beim Spaziergang an der Uferpromenade in Mondsee im Salzkammergut.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Prangerschützen Mondsee

Tiefgraben am Mondsee, Oberösterreich , Österreich

Die Mondseer Prangerschützen sind ein Festschützenverein, dessen Ursprung bis 1845 im Landesarchiv in Linz zurückverfolgbar ist.

Der damalige Schützenverein zähle 30 Mitglieder, deren Aufgabe es war, den Prangtag (Fronleichnamstag) lautstark mit ihren öllern und Musketen zu verkünden.
Auch das Christkindl- und Neujahranschießen stammt aus dieser Zeit.

Eine Puilverrechnung für den Empfang des Pfarrers aus dem Jahre 1896 ist der letzte Hinweis auf diesen Verein. Um diesen Brauch zu erhalten und weiterzutragen, wrude im Jahre 1981 der Prangerschützenverein (Die Mondseer Prangerschützen) mit 24 Mitgliedern gegründet. Inzwischen zählt der Verein 71 Mitglieder, 56 davon sind aktive Mitglieder. Unsere Tracht wurde in Zusammenarbeit mit dem Oberösterreichischen Heimatwerk aus altherkömmlichen bodenständigen Trachten entworfen. Sie besteht aus: schwarzen Haferlschuhen, grauen Stutzen, Lederkniebundhose, weißes Hemd, grünes Leibl, violetter Janker und schwarzer Hut. 
Silvesterbrauchtum: Die Salve über den Mondsee am 31.12. um Punkt 12:00 Uhr Mittag und das Neujahrwünschen bei der Bevölkerung.
Der Prangerstutzen ist ein Vorderlader, der mit Schwarzpulver geladen und mit einer Zündkapsel abgeschossen wird. 

Mitglieder werden in der Jahreshauptversammlung aufgenommen. 

Öffnungszeiten werden geladen ...

  • nach Vereinbarung

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Mitgliedsbeitrag: € 20,00 pro Jahr

Sonstige besondere Eignungen

.

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Prangerschützen Mondsee
Vogelsangstraße 27
5310 Tiefgraben am Mondsee

+43 676 83002278
anton.radauer@gmail.com

Ansprechperson
Herr Ing. Anton Radauer
Vogelsangstraße 27
5310 Tiefgraben am Mondsee

+43 676 83002278
anton.radauer@gmail.com

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA