© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Biken im Nationalpark Kalkalpen.
Drei Mountainbiker bei einer Tour durch den Nationalpark Kalkalpen im Herbst.
Oberösterreich

Judasbaum

Bad Hall, Oberösterreich, Österreich
  • für jedes Wetter geeignet

Lat. Name: Cercidiphyllum japonicum

Gepflanzt um 1950 (im Verlauf der Angliederung der Hadringergründe in den Kurpark)
Auch Judasblattbaum oder japanischer Kuchenbaum
Familie: Hülsenfrüchtler
Heimat: Südeuropa sowie Vorderasien
Nutzung: Zierpflanze
Legende und Namensherkunft:
Der Name Judasbaum gründet in der Legende, Judas Ischariot habe sich an einem solchen Baum erhängt (Mt 27,3–5 EU). Laut einer Erzählung des Mittelmeerraumes sei der Baum hierauf vor Scham rot angelaufen (vgl. rosa Blüten). Die runden Blätter, die sich erst während der Blüte bilden, kann man als die „Silberlinge“ sehen, die Judas für seinen Verrat erhielt.

  • frei zugänglich
  • Besichtigung nur von außen möglich

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Judasbaum
Im Kurpark
4540 Bad Hall

Telefon +43 7258 7200
E-Mailinfo@badhall.at

Ansprechperson

Tourismusverband Bad Hall

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA