Eine dreiköpfige Familie beim Wandern zum Brunnsteiner See in der Ferienregion Pyhrn-Priel.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Ehemalige Bürgerspitalkirche

Mondsee am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

Die Ehemalige Hl.-Geist-Kirche, spätere Bürgerspitalskirche wurde bereits 1496 erbaut.

Der Mondseer Bürger Caspar Freinberger hatte 1464 in seinem Testament einen Teil seines Besitzes zur Errichtung eines Spitals für verarmte Bürger, eines Armenhauses, gewidmet. In diesem Bürgerspital befindet sich heute die Information des Tourismusverbandes MondSeeLand.
Unmittelbar daneben wurde im Jahre 1496 der Grundstein zur HL.-Geist-Kirche gelegt. Erbaut wurde sie von dem aus Burghausen stammenden Baumeister Hanns Lenngdorffer, der auch den gotischen Bau der Klosterkirche errichtete. Die Spitalskirche besaß ein mit verzinktem Blech überzogenes Dachtürmchen.

Die Salzburger Münzmeisterfamilie Thenn erwarb sich 1578 durch Stiftung eine Grablege in dieser Kirche. 1785 wurde die Bürgerspitalkirche im Zuge der Reformen Kaiser Josefs II. gesperrt. Bei der Versteigerung der Kirche im Jahr 1788 erwarb sie der Stiftsgerichts-mondseeische Hofamtsschaffner Josef Katzler um 160 Gulden.
Der Altar wurde in die Konradkirche nach Oberwang übertragen, die Orgel in die Oberwanger Pfarrkirche.

Die Kirche wurde in ein Wohnhaus umgestaltet.

nur von außen zu besichtigen

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Parkgebühren

Kurzparkzone

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Kontakt & Service


Ehemalige Bürgerspitalkirche
Dr. Franz-Müller-Straße 5
5310 Mondsee am Mondsee

+43 6232 2270
+43 6232 2270 - 22
info@mondsee.at
www.mondsee.at
http://www.mondsee.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA