© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Auf- und Abtauchen beim Baden im Irrsee im Salzkammergut.
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Alexander Kaiser: Unterwegs bei einer Radtour in der Region Mühlviertler Alm Freistadt.
Eine Frau und ein Mann fahren mit ihren Mountainbikes vorbei an einem Mühlviertler Steinbloßhof in der Region Mühlviertler Alm Freistadt. Links im Bild ist ein Kastanienbaum zu sehen.
Suche
Suchen
Schließen
Oberösterreich

Welt der Biotope

Peilstein im Mühlviertel, Oberösterreich, Österreich
  • für Gruppen geeignet
  • für Kinder geeignet (jedes Alter)

Die Peilsteiner Biotope sind ist weit über die Landesgrenzen vor allem durch seine Biotope und Feuchtwiesen bekannt.

Die zahlreiche geschützte Tiere und Pflanzen beheimaten. Von den über 40 Biotopen sind 5 frei zugänglich (Häuslin, Sausende Schlucht, Hofwiese, Hemmerau, Wäschbachl, Blumau), die "Häuslin" auch für Rollstuhlfahrer problemlos zu erreichen. Zu Beginn der 90er Jahre haben einige naturbewußte Peilsteiner mit dem Anlegen von Biotopen begonnen und schon bald haben Käfer, Frösche, Kröten und Molche diese Tümpel als vorzüglichen Lebensraum entdeckt. Diese Feuchtbiotope mit ihrer inzwischen illustren Gesellschaft an kleinen Lebewesen und interessanten konnten gut gedeihen, weil sie insgesamt in eine intakte Landschaft eingebettet sind. Ein solches Biotop befindet sich in der "Häuslin", südlich des Ortskerns auf einer Waldlichtung. Ganz besonders wohl fühlen sich hier die Wassermolche und schillernde Libellen. Aber auch Pflanzen lieben diesen Lebensraum: So etwa das Wollgras und die Schwertlilie, die zu Sommeranfang blüht, das Knabenkraut und der fleischfressende Sonnentau. Die Sausende Schlucht ist ein kleines Naturparadies, das ihren Namen einer Sage verdankt. Zahlreiche natürliche, kleine Wasserfälle sprudeln ins Tal. Besonders im Frühjahr wenn die Schneeschmelze den Kirchbacher-Bach mit Getöse ins Tal stürzt, ist es ein besonderes Naturerlebnis. Sechs Stationen mit Schautafeln und interesanten Informationen über verschiedene Vögel laden zum Verweilen und Beobachten ein. Eine besondere Attraktion auch für Kinder: Mittels Knopfdruck ertönen aus einem Nistkasten die dazugehörigen Vogelstimmen! Nahe der Ortschaft Eschernhof,der höchsten Erhebung im Gemeindegebiet, wurde beim Trockenbiotop Hemmerau ein Rastplatz mit überwältigender Fernsicht geschaffen. Der Blick kann über Adalbert Stifters Hochwald, den Böhmerwald vom Plöckenstein bis zur Ruine Wittinghausen schweifen. Bewundern kann man in diesem Trockenbiotop Hemmerau aber auch zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere. Kontakadresse für Führungen: Herr Mühlbauer, Berginger Straße 3, 4153 Peilstein, Tel.: ++43 7287 7341.

  • Trockenbiotop Hemmerau: Am Wanderweg Dreiländerblickweg
  • Sausende Schlucht: Am Vogelstimmenweg und am Hochbühelweg
  • Biotop Häuslin: Am Hochwaldweg
  • Biotop Hofwies: Am Hochbühelweg
  • Biotop Blumau: Am Hochbühelweg

Je nach Witterung ganzjährig begehbar.

  • täglich geöffnet

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Welt der Biotope
-
4153 Peilstein im Mühlviertel

Telefon +43 5 7890 - 100
Fax +43 5 7890 - 115
E-Mail info@boehmerwald.at
Web www.boehmerwald.at
https://www.boehmerwald.at

Ansprechperson

Ferienregion Böhmerwald
-
4153 Peilstein im Mühlviertel

Telefon +43 5 7890 - 100
Fax +43 5 7890 - 115
E-Mail info@boehmerwald.at
Web www.boehmerwald.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch