Familienausflug im Sommer auf die Schaunburg, Donauregion. Mama und Papa schlendern gemütlich durch das Burgtor während die beiden Söhne vor ihnen um die Wette laufen.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Stadtpfarrkirche St. Ulrich

Vöcklabruck, Oberösterreich, Österreich

Die Kirche befindet sich in der Hinterstadt direkt neben dem Heimathaus

Die St. Ulrichskirche in der Hinterstadt wird 1391 erstmals urkundlich genannt. Eine erste Kapelle entstand an dieser Stelle aber mit Sicherheit bereits im 12. Jhd. in Verbindung mit der planmäßigen Anlage der Stadt. Sie war Ausgangspunkt des Kirchweihfestes, aus dem sich später der Jahrmarkt St. Ulrichstag entwickelte. 1458 stifteten Richter und Rat für die Kirche ein Benefizum. 1510 erwarb die Stadt für den Benefiziaten das neben der Kirche befindliche Haus, in dem heute das Heimathaus untergebracht ist. 1550 bis 1625 hatten das Benefizium evangelische Geistliche inne. In diese Zeit fällt auch die Übermalung der aus dem 15. Jhd. stammenden gotischen Fresken der St. Ulrichkirche.

Das Innere von St. Ulrich zeigt eine für die oberösterreichische Spätgotik typische zweischiffige Hallenkirche mit einem netz- und kreuzrippengewölbten Chor und Langhaus. Der Bau wird Stephan Wultinger aus Vöcklabruck zugeschrieben und entstand in der zweiten Hälfte des 15. Jhd. die aus kostbarem Marmor errichteten barocken Altäre und die Kanzel sind Werke aus der zweiten Hälfte des 18. Jhd. Die Kirche wurde 2003 außen neu renoviert

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Stadtpfarrkirche St. Ulrich
Hinterstadt
4840 Vöcklabruck

+43 7672 26644

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA