Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Granitmuseum

Schärding, Oberösterreich, Österreich

Seit 13. Mai 2004 gibt es in Schärding im Malzhaus neben dem Wassertor nun auch ein Granitmuseum,

um den Besuchern einen der wichtigsten Industriezweige unserer Region näher zu bringen. Die alte Handwerkskunst der Steinbrecher und Steinmetze wird hier an verschiedenen Schaustücken gezeigt. Aber auch die Bildhauerei in Granit soll hier in diesem Museum den Besuchern näher gebracht werden.

Für viele Künstler ist der Schärdinger Granit Ausgangsbasis für Ihre Schöpfungen. Einige dieser Arbeiten sind hier im Granitmuseum ausgestellt und sollen Ihnen das Schaffen von Bildhauern aus dem bayrischen und oberösterreichischen Raum näher bringen.
Der Granit ist eng mit Schärding verbunden. Bereits in der Steinzeit leistete er den Bewohnern gute Dienste. Beile und Mahlsteine bezeugen das. Die Kelten bauten aus grob behauenen Blöcken Mauern um ihre Behausungen. Viele Fundamente von Kastellen oder Landvillen der Römer entstanden aus Schärdinger Granit. Einen besonderen Aufschwung erlebte der Granit als Baumaterial im Mittelalter. Neben Kirchen und Klöstern war er auch für den Festungsbau bestens geeignet. Den besten Beweis für seine Dauerhaftigkeit liefern uns die Pfeiler der alten Innbrücke, die 1310 fertiggestellt wurde und allen verheerenden Hochwässern des Inns standgehalten haben. Ab dem 16. Jahrhundert fand der Granit auch Verwendung bei einfacheren Gebäuden. Viele alte Grander und Obstpressen zeugen davon.

1. April bis 31. Oktober
täglich von 10-18 Uhr

Erreichbarkeit / Anreise

Das Granitmuseum befindet sich neben dem Wassertor.

Parkgebühren

Gebührenpflichtige Kurzparkzone € 2,20 für 2 Stunden.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • WC-Anlage
Allgemeine Preisinformation

Eintritt frei!

Zahlungs-Möglichkeiten
Bar
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Granitmuseum
Am Wassertor
4780 Schärding

+43 7712 3154 - 700
stadtmuseum@schaerding.ooe.gv.at
www.stadtmuseum.schaerding.at
http://www.stadtmuseum.schaerding.at

Ansprechperson

Granitmuseum
Am Wassertor
4780 Schärding

+43 7712 3154 - 700
stadtmuseum@schaerding.ooe.gv.at
www.stadtmuseum.schaerding.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA