Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Schloss Pollheim

Wels, Oberösterreich, Österreich

Das Schloss war ein Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Es birgt alle Stilrichtungen von Romantik bis zur Gotik und Rennaissance. Am Nordeingang erinnert eine Gedenktafel an das Wirken des berühmten Nürnberger Meistersingers Hans Sachs in Wels.

Das Schloss Polheim wurde vermutlich unter Albero von Polheim um die Mitte des 13. Jhdts. durch den Zusammenbau mehrerer Häuser, die die Polheimer im Laufe der Zeit erworben hatten, gegründet. Das Gebäude bildete die Nordwestecke der ummauerten mittelalterlichen Stadt und war somit ein Teil der Stadtbefestigung. Der auf die heutige Ringstraße mündende Eingang in den Schlosshof war früher durch eine Zugbrücke und einen Graben gesichert. An den mittelalterlichen Schlosstrakt mit dem gotischen Turm, der Fensterumrahmungen und ein gotisches Wappen besitzt, schließt der Renaissanceteil an. Dieser ist besonders durch die schöne Architekturplastik seiner Fenster bemerkenswert. Im Hof des Gebäudes kann man noch die ehemalige gotische Schlosskapelle mit den spätgotischen Fenstern erkennen.


Der Name "Freiung" erinnert daran, dass die Stadt im Schloss und der "Freyung" keine Rechte hatte. Das heißt, dass das Schloss Polheim als Adelssitz außerhalb der Stadtgerichtsbarkeit lag, also vor dem Stadtrecht und seinen Folgen "gefreit" war. Die Polheimer hatten ihre eigene Gerichtsbarkeit!
Eine Tafel neben dem Portal an der Nordseite des Schlosses erinnert daran, dass der bekannte Nürnberger Meistersinger Hans Sachs im Jahre 1513 als Schusterlehrling hier in Wels vorübergehend gelebt hat. Er gehörte damals schon als angehender Meistersinger der Welser Meistersingerschule an. Sein erstes Gedicht soll angeblich hier entstanden sein.

Parken:
Gebührenparkplätze Ringstraße, Stadtplatz sowie Pollheimerstraße
Gratisparkplätze am Messegelände (7 min zu Fuß)

da nur von Außen zu besichtigen jederzeit möglich

Erreichbarkeit / Anreise

Parken:
Gebührenparkplätze Ringstraße, Stadtplatz sowie Pollheimerstraße
Gratisparkplätze am Messegelände (7 min zu Fuß)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Nur von außen zu besichtigen

Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Schloss Pollheim
Pollheimerstraße/Freiung
4600 Wels

+43 7242 67722
info@wels-info.at
www.wels-info.at/welsmt/page/831020...
http://www.wels-info.at/welsmt/page/831020996178674863_831478764762166065~831478

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA