© Foto Salzkammergut Tourismus/Michael Grössinger: Schneeschuhwandern auf der Blaa Alm.
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Winterspaziergang zur Waldweihnacht am Baumkronenweg in Kopfing.
Ein Mann legt seinen Arm um die Schulter einer Frau, während sie gemeinsam einen winterlichen Waldspaziergang zur Waldweihnacht ma Baumkronenweg in Kopfing unternehmen.
Suche
Suchen
Schließen
Oberösterreich

Katholische Wallfahrts-Marienkirche

Vöcklamarkt, Oberösterreich, Österreich

Die Katholische Pfarrkirche Vöcklamarkt - Der DOM DES VÖCKLATALS!

Die Pfarrkirche Vöcklamarkt, mit seinem beeindruckenden 75 m hohen Doppelzwiebelturm, ist nicht nur das Wahrzeichen von Vöcklamarkt, sondern steht auch für ein reges kirchliches und religiöses Leben.

Zur Geschichte der Pfarrkirche: 
Nach der ersten Christianisierung durch römische Soldaten wurde am Ende des 12. Jahrhunderts Pfaffing als Missionszentrum des Vöcklatales gewählt. Als erste Kirche wurde ein kleines romanisches Gotteshaus errichtet. Durch die Größe der Pfarre wurde die romanische Kirche bald zu klein. Daher erbaute man um die Mitte des 15. Jahrhunderts eine neue große Kirche mit gotischem Stil. Ein Meisterwerk der Spätgotik mit Barock des 18. Jahrhunderts - Der VÖCKLADOM! In den Jahren 1977 -1961 erfolgte eine gründliche Innenrenovierung der Pfarrkirche. Dabei wurden alte Fresken freigelegt.

Der Marienaltar enthält ein sehr schönes Altarbild von Johann Georg Schmidt aus 1739. Der hl. Bauer Isidor bei der Feier der Hl. Messe mit Bild über die Bearbeitung der Felder zur damaligen Zeit. 

Im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts wurde nicht nur die derzeitige barocke Einrichtung geschaffen, sondern auch die Decken der beiden Kirchenschiffe (14 m hoch) und der Hochchor mit barockem Ranken- und Blätterwerk versehen. Damit vermählte sich in diesem Raum die Spätgotik mit dem frohen Barock des 18. Jahrhunderts, eine selten schön gelungene Bereicherung der Kirchenhalle.
Die Taufkapelle ist 1692 als Begräbniskapelle für die Herrschaft der Klinger zu Klingerau erbaut worden. In ihr sehen wir den sehr schönen barocken "Anna-Selb-Dritt-Altar", der vor 1961 in der Turmkapelle stand. Jetzt ist dort die Beichtkapelle mit schöner Stuckarbeit. 

2017 wurde die Taufkapelle renoviert und beherbergt ein sehr schönes antikes Taufbecken.

Der Chorraum der Pfarrkirche wurde 2016 neu gestaltet und mit einem Altar und Ambo aus Bronzeguss des Bildhauers Hartmut Hintner ausgestattet.

Auch noch eine Besonderheit der Kirche: Die große Orgel der Firma Pflüger aus Feldkirch in Vorarlberg wurde im Jahr 2003 errichtet und ist mit insgesamt 1868 Pfeifen bestückt. Ihre 30 Register sind auf zwei Manuale und ein Pedal verteilt.



Gottesdienste
Sa: 19.00 Uhr
So: 08.00 Uhr und 10.30 Uhr
Wochentagsmessen

An Feiertagen festliche Hochämter mit Chor und Orchester!

Erreichbarkeit / Anreise

mit dem Auto:
Westautobahn A1 - Ausfahrt St. Georgen, ca. 10 km nach Vöcklamarkt

per Bahn:
Westbahn - Bahnhof Vöcklamarkt. Anschluss Atterseebahn nach Attersee

Parken
  • Parkplätze: 20
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

Familien, Senioren, Kinder

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Zugang
  • Zugang über Rampe

Kontakt & Service


Katholische Wallfahrts-Marienkirche
Marktstraße 5
4870 Vöcklamarkt

Telefon +43 7682 62660
E-Mailpfarre.voecklamarkt@dioezese-linz.at
Webwww.dioezese-linz.at/pfarre/4442
Webattersee-attergau.salzkammergut.at
https://www.dioezese-linz.at/pfarre/4442
https://attersee-attergau.salzkammergut.at

Ansprechperson
Mag. Wolfgang Schmölzer
Marktstraße 5
4870 Vöcklamarkt

Telefon +43 7682 6266

Rechtliche Kontaktdaten

Katholische Wallfahrts-Marienkirche
Marktstraße 5
AT-4870 Vöcklamarkt
pfarre.voecklamarkt@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/pfarre/4442

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch