Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Wallfahrtskirche St. Valentin in Haselbach

Braunau am Inn, Oberösterreich, Österreich

Die Kirche St. Valentin war die beliebte Volkswallfahrtskirche des ehemaligen Augustiner Chorherrnstiftes Ranshofen. Im Wesentlichen entstand der Bau im 15 Jh. Die Sakristei wurde im 17 Jh. barock angebaut.
Die strenge gotische Bauform des Äußeren steht im Gegensatz zum überaus freundlichen barocken Inneren. Die durch Illusionsmalerei vorgetäuschten Stuckarbeiten an den Gewölben und die Freskenbilder, die Legende des hl. Valentin darstellend, schuf der Münchner Hofmaler Martin Heigl. Das vierjochige, breite Langhaus ist vom Chor durch einen Fronbogen mit der Aufschrift: "Deo Ter Optimo Maximo" ("dem dreimal besten und größten Gott") getrennt.
Der barocke Hochaltar ist ein Werk Hans Waldenburgers. Das Altarblatt "Valentin bei der Krankensegnung" malte Philipp Ruckerpaur aus Sarleinsbach. Im Bildscheitel finden wird das Wappen der Augustiner Chorherrn. Die 8 Legendenbilder im Chor aus der zweiten Hälfte des 17. Jh. sind auch von besonderem geschichtlichen Interesse. Jedes Bild berichtet in Darstellung und Versen Begebenheiten aus dem Leben des hl. Valentin. Gleichzeitig hat der unbekannte Maler im Hintergrund damals aktuelle Stadt- und Landschaftsansichten dargestellt.

Täglich bis ca. 19:00 Uhr

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Wallfahrtskirche St. Valentin in Haselbach
Haselbach 9
5280 Braunau am Inn

+43 7722 62644
+43 7722 62644 - 14
info@tourismus-braunau.at
www.tourismus-braunau.at/de/braunau...
http://www.tourismus-braunau.at/de/braunau_erleben/museen_kirchen/wallfahrtskirche_st_valentin/

Ansprechperson
Tourismus Braunau

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA