Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Gnadenkirche Rosenau

Barrierefrei
Allwetter
Gruppen
Schulen
Die Gnadenkirche hat ihren Ursprung in den letzten Kriegsjahren 1944/45 und der Nachkriegszeit.


Zu einer kleinen Zahl evangelischer Oberösterreicher siedelten sich sehr viele evangelische Flüchtlinge, vor allem aus Siebenbürgen, aber auch Donauschwaben, etc, an.

1955 verkaufte der Seewalchner Bauer Rosenauer Gründstücke für die Ansiedlung der Flüchtlinge und ermöglichte dadurch die Siedlung Rosenau. Eine Barackenkirche diente als „erste“ Kirche.

Am 11. Mai 1958 wurde der Grundstein zur Gnadenkirche gelegt. Durch ungeheure Opfer- und Spendenfreudigkeit sowie großzügige Hilfe durch die Evangelischen Kirchen in Deutschland, Österreich und Schweden konnte man am 5. 10. 1958 das Richtfest feiern. Als Architekt wirkte Dipl. Ing. Hubert Taferner. Die eigentliche Aufbauarbeit der Kirche wurde in freiwilligem Arbeitseinsatz von unseren Gemeindegliedern durchgeführt.
Am 31. Oktober 1959 fand die Einweihung unserer Gnadenkirche durch Bischof Gerhard May statt.

Besonders sehenswert sind die acht vom Künstler Mag. Hannes Gstötten­mayr gestalteten Kirchenfenster. Sein Auftrag war, Gottes Gnade zu thematisieren. In sieben Seiten- und einem großen Altarfenster ist ihm das ausgezeichnet gelungen. Das letzte der Fenster wurde erst 1997 fertig gestellt.

Kontakt & Service

Gnadenkirche Rosenau
Pfarrer Mathias Schuster-Platz
4863 Seewalchen am Attersee

Telefon: +43 7662 23620
E-Mail: pfarramt@evang-rosenau.at
Web: www.evang-rosenau.at
Web: attersee-attergau.salzkammergut.at

Ansprechperson
Herr Pfarrer Mag. Roman Fraiss
Sachsenstraße 35
4863 Seewalchen am Attersee

Telefon: +43 7662 2362-0
E-Mail: pfarramt@evang-rosenau.at
Web: www.evang-rosenau.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

Ihr Wetter
Ähnliche Ausflugstipps

Gottesdienst gibt es jeden Sonntag um 9:30 Uhr sowie an den kirchlichen Feiertagen.
Die Kirche ist täglich von 10 bis 18 Uhr zur Besichtigung geöffnet.

Ruhetage

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Von Seewalchen kommend auf der Attersee Bundesstraße links abbiegen in die Rosenau

Parken

  • Parkplätze: 10

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)

Saison

Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Barrierefreiheit

Rollstuhltauglich: Nicht alle Punkte der gesetzlichen ÖNORM werden erfüllt. Grundsätzlich ist dieses Objekt rollstuhltauglich und es ist keine Hilfestellung nötig.

Zugang

  • Zugang ebenerdig

Folgende Bereiche des Betriebs sind barrierefrei

  • Begleitperson erforderlich
Sehenswürdigkeiten
Seewalchen am Attersee

Die Gnadenkirche hat ihren Ursprung in den letzten Kriegsjahren 1944/45 und der Nachkriegszeit. Zu einer kleinen Zahl evangelischer Oberösterreicher siedelten sich sehr viele evangelische Flüchtlinge, vor allem aus Siebenbürgen, aber auch Donauschwaben, etc, an....