Familienausflug im Sommer auf die Schaunburg, Donauregion. Mama und Papa schlendern gemütlich durch das Burgtor während die beiden Söhne vor ihnen um die Wette laufen.
Oberösterreich

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, den Oberösterreich Ausflugs-Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Wiederruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Static Map

Franz Jägerstätter - Grab und Gedenkstätte

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Allwetter
Gruppen
Schulen
Franz Jägerstätter wurde erst durch den Film "Der Fall Jägerstätter" bekannt.

Franz Jägerstätter wurde am 20. Mai 1907 in St. Radegund als Kind einer ledigen Bauernmagd geboren. Die liebevolle Erziehung seiner Großmuter, seine Armut und religiöse Lektüren prägen den Heranwachsenden.
Dass er die zweite Einberufung durch die Nationalsozialisten aufgrund seiner religiösen Einstellung strikt verweigerte, machte ihn zum tragischen Volkshelden.

Franz Jägerstätter wurde wegen Wehrdienstverweigerung zum Tode verurteilt und am 9. August 1943 in Brandenburg/Mavel enthauptet. Am 26. Oktober 2007 wird Franz Jägerstätter im Mariendomin Linz selig gesprochen. Jährlich finden aus diesem Anlass um den 20.05. Feierlichkeiten statt.

An der Kirchenaußenmauer ist die Urne Franz Jägerstätters beigesetzt. Das ehemalige Wohnhaus der Familie Jägerstätter ist als Begegnungs- und Gedenkstätte erhalten und kann jederzeit besichtigt werden.
Gruppenanmeldungeu bitte unter der Telefonnummer 06278/8219.

Der neue, ca. 1,5 km lange Franz Jägerstätter – Weg führt vom Haus Jägerstätter über einen neu angelegten Platz zur Pfarrkirche. Der Weg - ein reiner (leicht zu bewältigender) Fußweg - soll der einheimischen Bevölkerung sowie Gästen als Weg der Ruhe und Besinnung zur Verfügung stehen. Insbesondere der geschmackvoll gestaltete Platz lädt zum Innehalten ein.
Von der Pfarrkirche aus erreicht man das Franz Jägerstätter Wohnhaus am besten zu Fuß über den Franz Jägerstätter Weg.
Beim Jägerstätter Haus sind jedoch auch Busparkplätze vorhanden.

Kontakt & Service

Franz Jägerstätter - Grab und Gedenkstätte
St. Radegund 7
5121St. Radegund

Telefon: +43 6278 20055
Fax: +43 6278 20055-20
E-Mail: gemeinde@st-radegund.ooe.gv.at
Web: www.st-radegund.at

Ansprechperson
Gemeinde St. Radegund
Gemeindeamt St. Radegund
St. Radegund 7
5121 St. Radegund

Telefon: +43 6278 20055-0
E-Mail: gemeinde@st-radegund.ooe.gv.at
Web: www.st-radegund.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

liegt im Freien

Täglich geöffnet

Allgemeine Preisinformation:

keine Kosten

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Mit dem PKW von Salzburg auf der B 156 über Oberndorf - Ostermiething - Tarsdorf - St. Radegund oder mit der Lokalbahn von Salzburg nach Trimmelkam und dem Postbus nach St. Radegund.

Aus Deutschland, von München auf der B12 und A94 über den Grenzübergang Burghausen oder Tittmoning nach St. Radegund.

Parken

  • Parkplätze: 50
  • Busparkplätze: 5

Parkgebühren

keine

Shuttle-Service

nein

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet

Saison

Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Zugang

  • Zugang ebenerdig

Folgende Bereiche des Betriebs sind barrierefrei

  • Eingang ins Gebäude
  • Behindertengerechte WC-Anlage
  • Außenanlagen
Kultureinrichtungen
Franz Jägerstätter - Grab und Gedenkstätte
St. Radegund

Franz Jägerstätter wurde erst durch den Film "Der Fall Jägerstätter" bekannt. Franz Jägerstätter wurde am 20. Mai 1907 in St. Radegund als Kind einer ledigen Bauernmagd geboren. Die liebevolle Erziehung seiner Großmuter, seine Armut und religiöse Lektüren prägen den...